CIA verurteilt WikiLeaks für jüngste Enthüllungen

Die CIA hat die jüngsten WikiLeaks-Veröffentlichungen zu ihren Hackerangriffen auf Smartphones, Fernseher und andere internetfähige Geräte scharf kritisiert. Der US-Auslandsgeheimdienst wirft der Enthüllungsplattform vor, Menschenleben zu gefährden.

Die amerikanische Öffentlichkeit sollte „tief besorgt sein“, erklärte ein CIA-Sprecher. Das Vorgehen WikiLeaks‘ vereitele die Bemühungen von Sicherheitsbehörden, „Amerika gegen Terroristen und andere Gegner“ zu beschützen. „Solche Enthüllungen gefährden nicht nur Personal und Einsätze, sondern statten unsere Gegner auch mit Werkzeugen und Informationen aus, um uns zu schaden“, so der Sprecher.

Wikileaks-Logo (Bild: Wikileaks)

Auch Sean Spicer, Sprecher der US-Regierung, kritisierte WikiLeaks. Präsident Donald Trump sei „extrem besorgt“ über den Datenleck und werde gegen die Whistleblower hart vorgehen, erklärte er am Mittwoch. „Bei jedem, der vertrauliche Informationen weitergibt, wird die volle Härte des Gesetzes angewandt“, so Spicer.

Die Enthüllungs-Webseite WikiLeaks hatte am Dienstag fast 8761 Dokumente publiziert, die aus dem Archiv der CIA stammen. Offenbar spionieren Regierungshacker unter anderem iPhones, Android-Geräte und sogar Smart-Fernseher aus. Darüber hinaus soll die CIA auch mit dem Internet vernetzte Autos ins Visier der Spionage genommen haben.

Sind die WikiLeaks echt oder gefälscht?

Laut WikiLeaks soll der Auslandsgeheimdienst auch vom US-amerikanischen Konsulat in Frankfurt am Main aus operieren. Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele hat diese Spionageaktivitäten kritisiert. Er fordert die deutsche Regierung zu einem harten Durchgreifen auf. Sie müsse „deutlich machen, dass bestimmte Geheimdienst-Mitarbeiter, die an der Spionage beteiligt sind, hier nichts zu suchen haben“, erklärte der Politiker in einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Während sich die CIA über die Echtheit der gehackten Daten verschweigt, zieht Whistleblower Edward Snowden dies nicht in Zweifel. Auf Twitter schreibt er am Dienstag, dass die Daten „authentisch aussehen“ würden. Die Ausspäh-Aktivitäten der CIA bezeichnet er als „rücksichtslos“.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CIA verurteilt WikiLeaks für jüngste Enthüllungen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *