Netflix will Orson Welles‘ unvollendeten Film fertigstellen

Netflix hat sich die rechte zu Orson Welles‘ unvollendetem letzten Film, „The Other Side of the Wind“, gesichert. Der Streaming-Dienst wird die Fertigstellung des Projekts finanzieren und das Drama veröffentlichen. Das teilte das US-Unternehmen gestern auf seiner Webseite mit.

Der legendäre Schöpfer von Filmklassikern wie „Citizen Kane“ und „Im Zeichen des Bösen“ hatte die letzten 15 Jahre seines Lebens an dem Filmprojekt gearbeitet. Die Dreharbeiten fanden zwischen 1970 und 1976 statt. Zwar wurden diese beendet, doch fertigstellen konnte Welles das Projekt nicht. Grund waren unter anderem rechtliche Streitigkeiten. Nachdem er etwa 40 bis 50 Minuten des Films geschnitten hatte, landete das Material in den Schubladen.

Orson Welles in seinem Meisterwerk "Im Zeichen des Bösen"

Orson Welles in seinem Meisterwerk „Im Zeichen des Bösen“ (Bild: Koch Films)

Seit dem war immer wieder versucht worden, „The Other Side of the Wind“ zu vollenden – ohne Erfolg. Zuletzt hatte sich das Filmstudio Royal Road Entertainment die Rechte an dem Material gesichert, wie unter anderem die Filmseite filmreporter.de berichtete. Das in Los Angeles ansässige Unternehmen wollte den Film 2015 anlässlich des 100-jährigen Geburtstages Welles‘ in die Kinos bringen.

Laut Netflix entsteht der neuerliche Versuch, „The Other Side of the Wind“ zu vollenden, unter der Leitung des Produzenten Frank Marshall. Er werde die Restaurierung und die Vollendung des Films beaufsichtigen und dabei von dem Filmemacher Peter Bogdanovich beraten werden, heißt es von Netflix.

Der „Zurück in die Zukunft“-Produzent hat bereits in den 1970er Jahren an dem Film mitgearbeitet. Über die Aussicht, „The Other Side of the Wind“ endlich vollendet zu sehen, freut er sich sehr. Nach 40 Jahren des Bemühens sei er dankbar, dass Netflix es ihm ermögliche, Welles‘ letzten Film fertigzustellen, erklärte Marshall in einem Statement.

Können wir Welles‘ letzten Film bald endlich sehen?

Netflix Logo

Wird es Netflix schaffen, die legendäre letzte Arbeit Orson Welles‘ zu vollenden?

Das Material muss noch fertig geschnitten werden. Zudem fehlt die Musik und einige Schritte in der Postproduktion. Wie hoch die Kosten ausfallen werden, ist noch nicht bekannt. Laut Netflix-Manager Ted Sarandos soll der Film nicht nur auf der Plattform des Streaming-Dienstes veröffentlicht werden, sondern auch in den Kinos erscheinen. Der Termin steht noch nicht fest.

„The Other Side of the Wind“ zählt zu den persönlichsten Filmen des 1985 verstorbenen Filmemachers. Das Drama erzählt von dem Konflikt zwischen Kunst und Kommerz in Hollywood. Im Zentrum steht ein Regisseur, der an einem Film arbeitet. Seine künstlerische Vision scheitern jedoch an den Vorstellungen profitorienteirter Produzenten. Die Hauptrollen spielen unter anderem John Huston, Susan Strasberg, Dennis Hopper und Peter Bogdanovich.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Netflix will Orson Welles‘ unvollendeten Film fertigstellen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *