Selbstfahrendes Uber-Taxi baut Unfall in Arizona

Auf diese Meldung hätte Uber-Chef Travis Kalanick sicher gerne verzichtet. Schließlich hat sein Unternehmen in letzter Zeit für genug Negativschlagzeilen gesorgt. Und nun das: Wie das Wirtschaftsmagazin Bloomberg heute berichtet, wurde ein selbstfahrendes Fahrzeug des Fahrdienstleisters in Tempe im Bundesstaat Arizona in einen Unfall verwickelt.

Das Magazin beruft sich auf ein Foto, das auf dem sozialen Netzwerk Twitter kursiert. Darauf sei ein mit der selbstfahrenden Technologie von Uber Technologies Inc. ausgestatteter Volvo SUV mit einem anderen Fahrzeug zu sehen. Der Wagen habe mehrere Dellen und die Fenster seien zerbrochen. Bloomberg stuft den Unfall als schwer ein. Ein Uber-Sprecher hat ihn in einer E-Mail an das Magazin bestätigt.

Uber testet in Pittsburgh selbstfahrende Taxis

Über Zeitpunkt und Hergang des Unfalls gibt es keine Informationen. Auch verschwieg sich der Sprecher darüber, ob Menschen zu Schaden gekommen sind. Uber transportiert in Arizona seit dem vergangenen Monat mit seinen selbstfahrenden Autos Passagiere. Ob sich welche zum Zeitpunkt des Unfalls im Fahrzeug befanden, ist nicht bekannt.

Nicht nur Blech-, sondern auch Imageschaden

Der Fahrdienst-Vermittler hatte in den vergangenen Monaten immer wieder für kleinere und größere Skandale gesorgt. Im Februar verklagte die Alphabet-Tochter und Google-Schwester Waymo Uber wegen Technologiediebstahls. Angeblich hat das von dem Konzern aufgekaufte Startup-Unternehmen Otto von Waymo eine Lasertechnologie kopiert, mit der selbstfahrende Fahrzeuge andere Autos, Fußgänger oder Radfahrer erkennen können.

Im gleichen Monat sorgte die Software-Entwicklerin Susan Fowler mit einem Blog-Eintrag für Aufsehen. Darin hieß es, dass bei Uber eine von Sexismus geprägte Unternehmenskultur herrsche. Ebenfalls im Februar geriet Kalanick in die Kritik, nachdem im Internet ein Video auftauchte, in dem er sich heftig mit einem Taxi-Fahrer stritt. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Präsident Jeff Jones das Unternehmen verlassen werde. Der Grund soll die Unvereinbarkeit zwischen seinen Überzeugungen und der unternehmerischen Wirklichkeit bei Uber sein.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Selbstfahrendes Uber-Taxi baut Unfall in Arizona

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *