Netflix-Studie: Serien und Filme führen Eltern und Kinder zusammen

Es ist eine Binsenweisheit, an die wir nicht rütteln wollen:  Zwischen Alt und Jung, Eltern und Kinder besteht oft eine unüberbrückbare Kluft. Andererseits gibt es einen Silberstreifen am Horizont. Denn sowohl Eltern als auch Kinder wollen aufeinander zugehen. Dabei versteht sich Netflix als Vermittler zwischen den Generationen, was der Streamingdienst durch eine nun vorgelegte Studie untermauern will.

Laut der Untersuchung haben 70 Prozent der 1.275 befragten Eltern aus sieben Ländern (USA, Kanada, Großbritannien, Australien, Mexico, Brasilien, Italien) angegeben, mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen und mit ihnen reden zu wollen. Ähnlich ist der Wert bei den Sprösslingen ausgefallen. Von den 1.275 befragten Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren hätten 66 Prozent nichts gegen ein ernstes Gespräch mit Mama und Papa.

Bild: Netflix

Bild: Netflix

Das Problem: Oft fehlt es den Alten und den Jungen an einem gemeinsamen Thema. Und hier kommen Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime Video sowie Fernsehsender mit ihrem Unterhaltungsprogramm rettend ins Spiel. Laut der Netflix-Studie sind Unterhaltungssendungen, vor allem Filme und Serien, die perfekte Plattform, auf der die Generationen zusammenkommen können. 93 Prozent aller befragten Eltern gaben an, dass sie durch das gemeinsame Schauen von Streaming-Angeboten im Speziellen und Fernsehsendungen im Allgemeinen deutlich mehr mit ihren Kindern zu reden hätten. Dem stimmen 78 Prozent der Jugendlichen zu.

Aus dieser Überzeugung heraus finden sich immer mehr Eltern und Kinder zusammen vor der Glotze wieder. So geben 80 Prozent der Eltern an, mit ihren Kindern schon mal Unterhaltungssendungen geschaut zu haben, um sich ihnen näher zu fühlen. Von den Jugendlichen haben dies 74 Prozent der Befragten bestätigt.

Unterhaltungssendungen fördern „harte“ Gesprächsstoffe

Filme und Serien eignen sich auch bestens für Eltern und Kinder, um an sonst tabuisierte Gesprächsthemen anzuknüpfen. Ob es sich um Sex handelt, oder Mobbing in der Schule, Stress und soziale Fragen, das im Fernsehen und auf Streaming-Diensten Geschaute ist nicht selten ein Ventil für eine angeregte Diskussionen zwischen den Generationen. So gaben 79 Prozent der Eltern und 65 Prozent der Jugendlichen an, sich nach dem gemeinsamen Anschauen sozial engagierter Sendungen mit den Kindern resp. Eltern über „harte“ Themen unterhalten zu haben.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Netflix-Studie: Serien und Filme führen Eltern und Kinder zusammen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *