Biegsam in alle Richtungen: Samsung präsentiert neues Display

Samsung will seine führende Position in Sachen Display untermauern. Der südkoreanische Elektronik-Konzern wird auf der morgen in Los Angeles beginnenden Society for Information Display 2017 das erste dehnbare respektive flexible Display vorstellen.

Bei dem 23 cm großen OLED-Panel soll es sich um das „fortschrittlichste flexible Display“ der Welt handeln, wie das südkoreanische Nachrichtenmagazin Korea Herald am heutigen 22. Mai 2017 berichtet. Das Blatt zitiert in diesem Zusammenhang einen Samsung-Sprecher. Seiner Aussage zufolge, kann das Display nicht nur in eine Richtung gebogen werden, sondern auch in die entgegengesetzte.

Samsung denkt an verschieden verformbare Displays

Samsung denkt an verschieden verformbare Displays (Bild: USPTO / Patently Mobile)

Konkret könne das Display bis zu 12 mm verformt respektive gedehnt werden. Danach nehme es automatisch die ursprüngliche Form wieder an. Die Technologie werde sich nicht nur für die zukünftigen Smartphone-Generationen eignen, heißt es weiter. Sie könne auch in Gerätetypen wie Wearables, Internet-of-Things-Geräten aber auch in Autos verbaut werden. Die Forschungsergebnisse würden sich noch im Anfangsstadium befinden, erklärt der Sprecher. Wann die Technik marktreif sein wird, steht also noch nicht fest.

Handys der Zukunft: Falt- und zusammenrollbar?

Samsung ist nicht der einzige Elektronik-Konzern, der an flexiblen, dehnbaren und rollbaren Displays arbeitet. Im Februar dieses Jahres hatte Apple ein Patent für ein sogenanntes dehnbares „input/output-Gerät“ eingereicht. Dabei soll es sich laut Mashable um nichts anderes als die Technologie für ein „dehnbares iPhone“ handeln.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Biegsam in alle Richtungen: Samsung präsentiert neues Display

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *