Essenslieferant Delivery Hero kauft sich im Nahen Osten ein

Das Berliner Start-Up Delivery Hero strebt auf den Lieferdienst-Markt im Nahen Osten. Der Essenslieferant hat den in Kuwait ansässigen Lieferdienst Carriage übernommen, den das Unternehmen als „ideale Ergänzung“ mit „bedeutendem Wachstumspotenzial“ bezeichnet.

Auf seiner Homepage teilte Delivery Hero den Deal heute mit, wobei sich das Unternehmen über die Kaufumme verschwieg. Carriage sei „ein innovativer Player auf dem Liefermarkt“ in dieser Region, heißt es vom Chef von Delivery Hero, Niklas Östberg. Das Unternehmen sei „eine perfekte Ergänzung zu unserem aktuellen Angebot unter der Talabat-Marke und wird unser Standbein in dieser Region, in der wir bedeutendes Wachstumspotenzial sehen, stärken.“

Bild: Delivery Hero

Bild: Delivery Hero

Auch Carriage-CEO Abdullah Al-Mutawa äußerte sich zum Deal: „Wir freuen uns sehr über den Zusammenschluss mit dem führenden Global Player in unserer Branche und die neuen Möglichkeiten, die vor uns liegen. Teil von Delivery Hero zu sein wird unser Geschäft stärken und unsere Reichweite beträchtlich erweitern“, so Almutawa.

Delivery Hero im Umsatzhoch

Carriage wurde letztes Jahr unter anderem von Al-Mutawa gegründet, der den Betreiber von Liefer-Marktplätzen und Lieferdiensten heute leitet. Delivery Hero will noch dieses Jahr an die Börse gehen. Der Wert des Berliner Essenslieferanten wird derzeit auf 3,5 Milliarden Euro beziffert. Laut dem letzten Quartalsbericht hat das Unternehmen seinen Umsatz im ersten Vierteljahr 2017 mit 121 Millionen Euro fast verdoppelt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Essenslieferant Delivery Hero kauft sich im Nahen Osten ein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *