Superhelden in Istanbul: Netflix kündigt erste türkische Serie an

Letztes Jahr erst ging Netflix in der Türkei online, nun hat der US-Streaming-Dienst seine erste türkische Originalserie in Auftrag gegeben. Der Titel des auf zehn Episoden angelegten Fantasy-Spektakels steht noch nicht fest.

Bei der in der Türkei produzierten Serie handelt es sich um eine „heldengetriebene Actionsaga“, die zwischen osmanischer Legende und türkischer Geschichte angesiedelt ist, wie es in der heute veröffentlichten Pressemitteilung des Streaming-Dienstes heißt. Im Zentrum steht ein junger Mann, der erkennt, dass er Superkräfte hat. Im Angesicht einer drohenden Zerstörung Istanbuls durch böse Mächte, tut er sich mit anderen Außenseitern zusammen, um die Metropole, aber auch die gesamte Menschheit zu retten.

Netflix

Bild: Netflix

Zwischen Legende und Geschichte

Die Serie werde die „reiche Kulturgeschichte Istanbuls erforschen“ und den „Zuschauer mit auf eine Reise ins Herz dieser magischen Stadt nehmen“, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Sie wird für Netflix von dem in Istanbul ansässigen Filmstudio O3 Medya produziert. Damit wird Netflix sein Angebot um türkische Inhalte erweitern. Serien wie „Muhtesem Yüzyil“, „Ezel“ und „Calikusu“ sollen sich auf der Plattform des Streaming-Dienstes weltweit großer Beliebtheit erfreuen sollen.

Als ausführender Produzent des Projekts fungiert Onur Guvenatam („Tatli Kücük Yalancilar“). „Wir sind zuversichtlich, dass das neue Genre ein Meilenstein für die hiesige Medienlandschaft sein und nicht nur das türkische Publikum begeistern wird, sondern Zuschauer in aller Welt“, wird der Produzent und Studio-Miteigner in dem Statement zitiert.

Die Serie soll nächstes Jahr weltweit auf Netflix verfügbar sein.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Superhelden in Istanbul: Netflix kündigt erste türkische Serie an

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *