Uber: Verliert Firmenchef Travis Kalanick seinen Posten?

Schon einige Köpfe sind gerollt beim US-Fahrdienstvermittler Uber. Nun wackelt auch der Stuhl des umstrittenen Firmenchefs Travis Kalanick. Der Unternehmer droht, seinen Posten zu verlieren und eine weniger verantwortungsvolle Position zugewiesen zu bekommen.

Uber hatte nach mehreren Sexismus-Vorwürfen und anderen internen Beschwerden über die ethisch fragwürdige Personalpolitik beim Unternehmen eine Untersuchungskommission eingesetzt. Im Zuge der Ermittlungen waren zuletzt mehrere Mitarbeiter entlassen worden. Weitere Kündigungen drohten. Nun hat der Verwaltungsrat weitere Maßnahmen zur Verbesserungen der Unternehmenskultur beschlossen. Sie sollen am morgigen Dienstag den Mitarbeitern vorgestellt werden, wie es in mehreren Medienberichten heißt, darunter auch das Wirtschaftsmagazin Wall Street Journal.

Steht auch immer wieder im Kritik: Travis Kalanick

Uber-Chef Travis Kalanick (Bild: Dan Taylor/Heisenberg Media)

Eine weitere Personalie, über die der Uber-Verwaltungsrat beraten hat, ist Firmen-CEO Travis Kalanick. Dem Unternehmer droht eine Beurlaubung für unbestimmte Zeit. Zur Diskussion stand aber auch die Frage, ob dem 40-Jährgen eine weniger verantwortungsvolle Rolle im Konzern zugewiesen werden sollte. Möglich ist aber auch, dass er und andere Führungskräfte sich eine stärkere Kontrolle gefallen lassen müssen.

Kalanicks beruflichen und privaten Probleme

Der Uber-Chef gilt als streitbarer und aggressiver Unternehmer, weshalb er in der Vergangenheit immer wieder in die Kritik geraten war. Auch er steht im Sexismus-Verdacht, nachdem er sich mehrmals abfällig über Frauen geäußert haben soll. Neben der beruflichen Krise ist der Unternehmer derzeit mit einer familiären Tragödie konfrontiert. Kalanick hatte vor wenigen Tagen seine Mutter verloren, die bei einem Bootsunglück ums Leben kam. Sein Vater wurde dabei schwer verletzt.

Neben Kalanicks Position bei Uber hat der Verwaltungsrat auch über die Zukunft anderer Topmanager beraten, darunter der Senior Vice President of Business, Emil Michael, sowie Uber-Mitgründer Garrett Camp.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Uber: Verliert Firmenchef Travis Kalanick seinen Posten?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *