Sky Gewinnt Bieterkrieg: Champions League ab 2018 nur im Pay-TV

Die Champions League, die Königsklasse des europäischen Fußballs im Free-TV? Nein, wer den Clubwettbewerb ab der Saison 2018/19 im Fernsehen schauen will, der braucht ein Abo bei Sky. Der Pay-TV-Sender hat sich die Medienrechte an UEFA Champions League gesichert. Auch der Streaming-Dienst DAZN profitiert von der neuen Rechtevergabe. Das ZDF guckt „mit dem Zweiten“ in die Röhre.

Laut der heute veröffentlichten Pressemitteilung hat sich Sky bis 2021 die Medienrechte an der UEFA Champions League über alle Verbreitungswege gesichert. Demnach werden die Partien über Satellit, Kabel, IPTV und Web/Mobile (Sky Go und Sky Ticket) angeboten. Der dem Sport- und Medienunternehmen Perform Group angehörige Live-Sport-Streaming-Dienst DAZN erhält Sublizenzen.

Empfangsbereich von Sky in Unterföhring bei München

Empfangsbereich von Sky in Unterföhring bei München (Bild: Sky)

„Wir sind mit dem Ausgang der Rechte-Ausschreibung sehr zufrieden“, sagt Carsten Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung Sky Deutschland, in einem Statement. „Sky ist und bleibt damit auch in den kommenden vier Jahren die Heimat der UEFA Champions League in Deutschland und Österreich.“

Fußball für wenige

An die neue Vereinbarung müssen sich Fußballfans noch gewöhnen. Denn zum ersten Mal in der Geschichte ist die Champions League nicht im Free-TV zu sehen. Bislang hatten sich Sky und das ZDF die Ausstrahlung des Wettbewerbs geteilt. In der nächsten Saison darf der öffentlich rechtliche Sender nur 18 Spiele zeigen. Danach ist vorerst Schluss.

Wie hoch Kaufpreis ausgefallen ist, darüber haben sich Sky und DAZN verschwiegen. Jedenfalls muss er zu hoch für das ZDF gewesen sein. „Wir hätten unseren Zuschauern gerne auch über 2018 hinaus die Livespiele der Champions League gezeigt“, erklärt ZDF-Intendant Thomas Bellut. „Deshalb hat das ZDF ein sehr gutes Angebot abgegeben. Als beitragsfinanzierter Sender gab es dafür allerdings eine klar definierte Obergrenze“, so der Intendant. Europäischer Spitzen-Fußball werde mit dem neuen Deal zu einem „exklusiven Angebot für deutlich weniger Zuschauer als bisher.“

Offen bleibt, welche Spiele von Sky ausgestrahlt und welche Partien auf dem Livesport-Streaming-Dienst abrufbar sein werden. Einzelheiten zu der Vereinbarung würden „rechtzeitig vor Beginn der neuen Rechteperiode“ bekanntgegeben, so Sky.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sky Gewinnt Bieterkrieg: Champions League ab 2018 nur im Pay-TV

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *