Galaxy S8 Active verrät sich auf Benchmark-Webseite

Irgendjemand hat offenbar auf dem Galaxy S8 Active einen Benchmark mit der Software Geekbench durchgeführt. Das Ergebnis des Benchmarks wurde anschließend auf Geekbench hochgeladen und dort von der Webseite SlashGear entdeckt. So weit so gut. Das Problem dabei ist, dass das Galaxy S8 Active noch nicht einmal angekündigt ist. Samsung hat zudem keineswegs angedeutet, dass die Active-Reihe weitergeführt wird. Dass es nun aber einen Benchmark von diesem Gerät gibt, deutet darauf hin, dass es bald auch vorgestellt und auf den Markt kommen wird.

Selbstverständlich fehlt bei dem Benchmark die Bezeichnung Galaxy S8 Active. Die Seriennummer SM-G982A folgt aber direkt der Seriennummer des Galaxy S7 Active, SM-G981A. Außerdem besitzt das getestete Gerät 4 GB RAM und einen Snapdragon-835-Octa-Core – wie auch das Galaxy S8. Das Benchmark-Ergebnis von 1.842 Punkten im Single-Core- und 6.394 Punkten im Multi-Core-Modus deckt sich ebenfalls ungefähr mit den Zahlen des Galaxy S8. Verwirrend ist eigentlich lediglich, dass als Betriebssystem Android 7.0 und nicht Android 7.1 angegeben ist.

Wie soll das Galaxy S8 Active eigentlich aussehen?

Das Acitve-Design ist mit dem Galaxy S8 eigentlich nicht vereinbar (Bild: Samsung)

Das Acitve-Design ist mit dem Galaxy S8 eigentlich nicht vereinbar (Bild: Samsung)

Bisher war sehr unklar, ob es ein Galaxy S8 Active geben wird. Denn durch die Design-Änderung beim Galaxy S8 sind so ziemlich alle physischen Knöpfe des Geräts durch Software-Buttons ersetzt worden und die Blenden wurden beinahe ganz eliminiert. Die Active-Reihe zeichnete sich aber bisher immer dadurch aus, dass es sehr widerstandsfähig ist und unter anderem deshalb dicke Blenden hat, die Stöße abfangen können, und zudem mit dicken mechanischen Buttons kommt, die auch mit Handschuhen und unter Wasser bedient werden können. Das alles ist mit dem neuen Design des Galaxy S8 eigentlich nicht vereinbar.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Galaxy S8 Active verrät sich auf Benchmark-Webseite

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *