Wird Teslas Model 3 ein Flop werden? Experten sagen Scheitern voraus

Tesla will mit dem Model 3 bekanntlich den Massenmarkt erobern. Morgen sollen die ersten Fahrzeuge übers Band rollen. Ab August wird die Produktionszahl kontinuierlich erhöht. Doch trotz der vielen Vorbestellungen droht das Unternehmen mit seinem Mittelklasse-Auto zu scheitern. Ein Branchenkenner erklärt, warum.

Laut Automobil-Experte Guido Reinking könnte gerade der Eintritt Teslas in den Massenmarkt zum größten Problem für den Konzern werden. Denn mit dem Model 3 droht der Elektroauto-Pionier, sein Alleinstellungsmerkmal zu verlieren, da auch andere Hersteller mit großen Schritten ins Mittelklasse-Segment drängen.

Tesla Model 3

Tesla Model 3 (Bild: Tesla)

„Bislang waren die Tesla-Modelle konkurrenzlos: Weder das Model S, noch das Model X hatten einen ebenbürtigen Rivalen“, so Reinking in einem gestern publizierten Gespräch mit dem Business Insider Deutschland. „Doch jetzt stößt Tesla in ein Preissegment vor, in dem es bereits eine breite Konkurrenzsituation gibt: BMW, Opel oder auch Nissan haben ebenfalls Autos zwischen 30.000 und 40.000 Euro im Angebot. Dadurch wird die Situation für Tesla noch schwieriger.“

Wird das Model 3 von der Konkurrenz verdrängt?

Hinzu komme, dass Tesla mit dem Model 3 auch in technologischer Hinsicht seine Führungsposition zu verlieren droht. Überzeugen die beiden Luxusmodelle in ihrer Klasse noch mit der Reichweite ihrer Batterien, so ist das Model 3 in diesem Bereich eines von vielen. Aus diesem Grund wird der Konzern „rein mit dem Automobilgeschäft scheitern“, so das Urteil Reinkings. Und ob der Autobauer in anderen Bereichen, etwa der Batterieproduktion, bestehen können werde, das stünde „noch in den Sternen.“

Tesla Model 3

Tesla Model 3 (Bild: Tesla)

Tesla-Chef Elon Musk erklärte diese Woche, dass mit dem morgigen Fertigungstart die Produktion des Model 3 kontinuierlich ansteigen werde. Im August sollen 100 Fahrzeuge produziert werden, für September sind 1.500 Einheiten geplant und im Dezember soll die Zahl auf 20.000 Stück ansteigen. Für das Jahr 2018 plant Tesla, rund 500.000 Autos übers Band rollen zu lassen, um der hohen Nachfrage nachzukommen. Für das Model 3 soll es bereits mehr als 400.000 Vorreservierungen geben.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wird Teslas Model 3 ein Flop werden? Experten sagen Scheitern voraus

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *