innogy will mit neuer Tochterfirma Elektromobilität in USA ausbauen

Der Energieversorger innogy SE steigt in den USA weiter in den Markt für Elektromobilität ein. Die Tochtergesellschaft von RWE wird über ihr neu gegründetes Tochterunternehmen, der innogy e-mobility US LLC, von Los Angeles aus als Technologie- und Serviceanbieter tätig sein.

Dies teilte innogy in einer Presseerklärung mit. Demnach will innogy e-mobility in Kalifornien und weiteren US-Bundesstaaten mit einer Null-Emissionspolitik für Fahrzeuge agieren. „Wir glauben fest an die Zukunft der Elektromobilität“, sagt Peter Terium, Vorstandsvorsitzender der innogy SE in einem Statement. „Deshalb treibt innogy den Ausbau der sauberen, klimafreundlichen Mobilität konsequent voran. In Deutschland sind wir bereits die Nummer eins bei der Anzahl von Ladesäulen. Diesen Erfolg wollen wir jetzt in den USA fortsetzen.“

Bild: innogy SE

Bild: innogy SE

Die Geschäftspalette von innogy e-mobility reicht von Produktion, Vermarktung, Lieferung und Errichtung von Ladelösungen bis hin zum Betrieb der Ladeinfrastruktur. Geleitet wird das Unternehmen von Cameron Funk, der zuletzt als Director of Business Development bei ABM Industries gearbeitet hat und auch im Bereich Elektromobilität Erfahrung vorweist. Als Gründungsmitglied von EVCA (Electric Vehicle Charging Assosiciation) hat er das Branchensegment in den USA stark geprägt. Darüber hinaus war er an der Entwicklung diverser eMobility-Programme für große Automobilhersteller beteiligt.

Über seine neue Aufgabe als Chef von von innogy e-mobility sagt der Unternehmer und Ingenieur: „Ich freue mich, für innogy, den Top-Player in Europa, den Eintritt in den amerikanischen Elektromobilitätsmarkt USA mitgestalten zu dürfen. Wir haben die richtigen Produkte und ein tolles und motiviertes Team für eine erfolgreiche Zukunft in den USA.“

Cameron Funk ist der CEO von innogys neuer Tochtergesellschaft für Elektromobilität in den USA

Cameron Funk ist der CEO von innogys neuer Tochtergesellschaft für Elektromobilität in den USA (Bild: innogy SE)

Innogy ist mit diversen Kooperationen mit US-Firmen bereits fest im Elektromobilitätsmarkt der USA verankert. Unter anderem kooperiert der Energieversorger mit dem Hardware-Hersteller BTCpower (Broadband TelCom Power), der die Elektro-Ladesäulen fertigt, die mit der Software von innogy ausgestattet sind.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu innogy will mit neuer Tochterfirma Elektromobilität in USA ausbauen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *