Das LG V30 zeigt seine Muskeln in einem Benchmark

Es gibt einen ersten Benchmark des LG V30. Das Smartphone soll zwar erst Ende August, am 31. August um genau zu sein, vorgestellt werden. Auf ersten Testgeräten werden aber offenbar bereits Geekbenchmarks ausgeführt.

Der Benchmark zeigt, dass das LG V30 gut aber nicht perfekt wird. Neben einem Snapdragon 835 von Qualcomm wird das Gerät „nur“ einen 4 GB großen Arbeitsspeicher erhalten. Viele andere Flaggschiffe kommen bereits mit 6 GB RAM. Als Betriebssystem kommt zumindest beim Testgerät Android 7.1.2 zum Einsatz. Nach der Veröffentlichung von Android 8 im Herbst oder Winter 2017 wird LG dem V30 aber sehr wahrscheinlich auch diese Betriebssystemversion schenken.

Die Geräte-Bezeichnung im Benchmark lautet LGE LG-H932PR und diese wird bereits seit einiger Zeit mit dem LG V30 in Verbindung gebracht.

LG V30 beeindruckt im Benchmark

Das Benchmark-Ergebnis im Single-Core-Test-Modus beträgt 1.899 Punkte. Im Multi-Core-Modus erzielt das Gerät 6.350 Punkte. Das ist ein besseres Ergebnis als die Galaxy-S8-Version mit dem gleichen Snapdragon-835-Prozessor erzielen konnte. Lediglich die Exynos-Variante des Galaxy S8 ist etwas besser.

LG V30 Geekbench (Bild via telefoon.nl)

LG V30 Geekbench (Bild via telefoon.nl)

Unklar ist noch, wie viel Speicher das LG V30 erhalten wird. Auch über Anschlüsse und weitere Verbindungsstandards wissen wir noch nichts, genau wie zu Akku-Kapazität. Bluetooth 4.2, Wi-Fi ac, USB-C, ein Beschleunigungsmesser, ein Lagesensor und ein Fingerabdruck-Scanner dürften aber als gesichert gelten. Ob es eine Dual-Kamera geben wird, wissen wir auch noch nicht. Das Seitenkantenverhältnis des Bildschirms des LG V30 soll übrigens bei 18:9 liegen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Das LG V30 zeigt seine Muskeln in einem Benchmark

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *