Das Google Pixel 2 wartet mit einer Überraschung auf

Das Google Pixel 2 (und auch dessen großer Bruder, das Pixel XL 2) wird seinem Vorgänger sehr ähnlich sehen. Denn ersten Renderings zufolge wird das Gerät wieder eine geteilte Rückseite besitzen: Circa das obere Fünftel ist aus Metall, der Rest aus gummiertem Plastik. Außerdem sitzt dort auch der Fingerabdruck-Scanner. Und die Kamera, bei der es sich überraschend um keine Dual-Kamera handelt. Die Übergänge von Rückseite zu den Seitenkanten sind stark abgerundet.

Das Pixel 2 hat 2 Ohrmuscheln

Auf der Vorderseite sieht das Gerät dagegen etwas anders aus. Dort ist auch unterhalb des Displays ein ohrmuschelartiger Schlitz zu sehen. Hinter diesem Schlitz wird sich wohl ein Lautsprecher verbergen. Denn dieser ist sonst nirgendwo zu finden. Wahrscheinlich kann zusätzlich auch die obere Ohrmuschel als Box dienen, damit Nutzer Videos und Musik auch in Stereo anhören können. Ansonsten ist auf der Vorderseite nicht sehr viel zu erkennen. Google scheint aber das Gegenteil eines Edge-Displays zu planen. Schließlich sind die umlaufenden Kanten der Vorderseite scharf.

Auf der rechten Seitenkante findet man noch einen Power-Knopf und einen Lautstärkeregler. Weitere physische Buttons gibt es nicht. Ansonsten sind Löcher für Mikrofone zu erkennen und natürlich ein USB-C-Port über den das Telefon geladen wird.

Die Renderings sind über den Twitter-Account @evleaks verbreitet worden. Und auch wenn Evan Blass, der Betreiber von @evleaks, die Renderings nicht selbst erstellt hat, dürfen sie dennoch als Echt gelten. Denn keiner ist zuverlässiger bei Bildern und Renderings von Smartphones als Evan Blass. Was via @evleaks verbreitet wird ist nahezu immer das, was die Hersteller am Ende auch umsetzen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Das Google Pixel 2 wartet mit einer Überraschung auf

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *