„Last Frontier“: Planet der Affen in virtueller Welt eines Videospiels

Wir kennen die erbarmungslosen Schlachten zwischen Menschen und Affen auf dem ‚Planeten der Affen‘ aus dem Kino. Bald wird der Krieg der Spezies auch in der virtuellen Welt eines Videospiels ausgetragen. Das Spiel nennt sich „Planet der Affen: Last Frontier“ und soll noch dieses Jahr veröffentlicht werden.

Die Handlung des Spiels ist zwischen „Planet der Affen: Revolution“ und dem derzeit in den Kinos laufenden „Planet der Affen: Survival“ angesiedelt. Der Konflikt zwischen der Menschheit und einem intelligenten Affenstamm schwelt weiter. Nur die Balance zwischen den Spezies kann den Fortbestand beider sichern. Doch der Frieden steht auf wackeligen Beinen.

Planet der Affen: Last Frontier

Planet der Affen: Last Frontier (Bild: FoxNext Games / The Imaginarium)

Hier kommt der Wille des Spielers ins Spiel. Der kann nicht nur entscheiden, auf welcher Seite er kämpft. An ihm liegt es auch, ob er sich um den Frieden zwischen beiden Kriegsparteien bemüht oder bis zur endgültigen Vernichtung eines der Spezies weiterkämpft.

Motion-Capture-Pionier Andy Serkis auch bei Last Frontier federführend

„Planet der Affen: Last Frontier“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von FoxNext Games, dem unter anderem auf Video- und Virtual-Reality-Spiele spezialisierten Studio von 20th Century Fox, und The Imaginarium. Letzteres Capturing-Studio wurde von dem britischen Schauspieler Andy Serkis gegründet, der bereits mehrfach Darsteller für die Motion- und Performance-Capture-Verfahren bei Spielfilmproduktionen fungierte, bei dem die Gestik und die Mimik eines Schauspielers digital erfasst und zu einem digitalen 3D-Modell verarbeitet werden. Bekannte Filmbeispiele sind die Figuren des Golum in der „Herr der Ringe“-Reihe und des Affen Caesar in den „Planet der Affen“-Filmen.

Planet der Affen: Last Frontier

Planet der Affen: Last Frontier (Bild: FoxNext Games / The Imaginarium)

„Wir sind bestrebt, die Qualität der Erzählung auf das Niveau der nächsten Generation zu bringen und Planet der Affen: Last Frontier wird eine spannende Vermählung von Technik und Kreativität – in einem reichen Universum, auf das ich durchaus stolz bin“, sagt der Schauspiele rund Motion-Capture-Pionier in einem Statement.

„Planet der Affen: Last Frontier“ entsteht für PlayStation 4, Xbox One und Personal Computer. Im Herbst dieses Jahres soll der Titel veröffentlicht werden. Den Trailer zum Spiel könnt ihr schon jetzt sehen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Last Frontier“: Planet der Affen in virtueller Welt eines Videospiels

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *