Disney und Lucasfilm arbeiten an Spin-off um „Star Wars“-Helden Obi-Wan Kenobi

Disney und Lucasfilm arbeiten am Spin-off um den „Star Wars“-Charakter Ben Obi-Wan Kenobi. Als Regisseur wird derzeit der Brite Stephen Daldry gehandelt. Wer die Hauptrolle übernimmt, steht noch nicht fest.

Eine große Überraschung ist das derzeit in Hollywood entstehende Spin-off um den Jedi-Meister Ben Obi-Wan Kenobi nicht gerade. Schließlich kursierten schon bald nach der Übernahme von Lucasfilm, dem einstigen Produktionsstuio von „Star Wars“-Schöpfer George Lucas, durch den Disney-Konzern im Jahr 2012 erste Gerüchte um den einen oder anderen Ableger der Reihe. Nun macht das Kenobi-Projekt den ersten Schritt hin zur Produktion und der britische Top-Regisseur Stephen Daldry soll bei der Realisierung des Sci-Fi-Spektakels eine federführende Rolle übernehmen.

Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter berichtet, soll Daldry das Spin-off um die beliebte „Star Wars“-Figur nicht nur inszenieren. Der Oscar-nominierte Filmemacher von „Billy Elliot“ und „The Hours“ soll das Filmprojekt zudem überwachen und auch am Drehbuch mitschreiben. Wer die Hauptrolle des Lehrmeisters von Luke Skywalker übernimmt, ist nicht bekannt.

Ewan McGregor in George Lucas' "Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger"

Ewan McGregor in George Lucas‘ „Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger“ (Bild: 20th Century Fox Home Entertainment)

In der Originaltrilogie der 1970er und 1980er hatte der britische Charakterdarsteller Alec Guinness den Jedi verkörpert. Für seine Leistung erhielt der Mime eine Oscar-Nominierung. In der ebenfalls aus drei Teilen bestehenden Prequel-Reihe von George Lucas war Ewan McGregor in die Rolle geschlüpft. Es ist durchaus möglich, dass der schottische Schauspieler auch im Ableger dabei ist. Seine Bereitschaft dafür hat der „Trainspotting“-Darsteller bereits mehrfach signalisiert.

Das noch titellose Obi-Wan-Kenobi-Projekt ist nicht der erste und einzige Kinoableger der „Star Wars“-Reihe. Derzeit entsteht in Hollywood das Scie-Fi-Abenteuer um den Weltraumhelden Han Solo. Die Hauptrolle des Haudegens hat Nachwuchsdarsteller Alden Ehrenreich übernommen. Im Gespräch sind darüber hinaus Spin-offs über Jedi-Meister Yoda, den Kopfgeldjäger Boba Fett und andere Charaktere. Im „Star Wars“-Universum ist auch der Science-Fiction-Film „Rogue One – A Star Wars Story“ angesiedelt, der die Vorgeschichte der Weltraum-Saga erzählt.

Das ist der Mann für den Regieposten

Stephen Daldry ist bekannt für seine Theater- und Filmarbeit. Den großen Durchbruch als Spielfilmregisseur hat er mit dem Tanzfilm „Billy Elliott – I Will Dance“. Unter seiner Regie entstehen auch die künstlerisch ambitionierten Filme „The Hours“ und „Der Vorleser“. Großes Gefühlskino schafft Daldry mit der Literaturverfilmung „Extrem laut & unglaublich nah“. Als sozial engagierter Filmemacher erweist er sich mit dem Sozialkrimi „Trash“ um brasilianische Jugendliche, die sich in Rio de Janeiro als Müllsammler durchschlagen. Der 1961 im englischen Dorset geborene Filmemacher war bereits drei Mal für einen Oscar als bester Regisseur nominiert.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Disney und Lucasfilm arbeiten an Spin-off um „Star Wars“-Helden Obi-Wan Kenobi

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *