Ehemaliger E.on-Chef Wulf Bernotat gestorben

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns E.on, Wulf Bernotat, ist tot. Der Unternehmer starb gestern nach langer Krankheit im Alter von 68 Jahren.

Das teilte E.on gestern mit. Bernotat leitete einen der größten europäischen Energiekonzerne von 2003 bis 2010. Er hatte in dieser Funktion die Nachfolge von Ulrich Hartmann und Wilhelm Simson angetreten, die E.on nach der Fusion von Veba und Viag zusammen geleitet hatten.

Wulf Bernotat

Wulf Bernotat (Bild: International Students‘ Committee)

„Wulf Bernotat hat E.on schon wenige Jahre nach der Fusion mit seiner herausragenden Persönlichkeit eine kraftvolle Identität gegeben, von deren Stärke wir noch heute profitieren“, sagt E.on-Chef Johannes Teyssen in einem Statement. „Zu seinen Verdiensten gehört auch sein persönlicher Einsatz für den entschlossenen Aufbau des damals noch neuen Geschäftes mit erneuerbaren Energien in Europa und Nordamerika. Nicht nur deswegen wird er für mich immer ‚Mister Just-do-it‘ bleiben.

Stationen eines erfolgreichen Managers

Bernotat wird am 14. September 1948 in Göttingen geboren. Nach seinem Jurastudium, das er mit einer Promotion abschließt, beginnt er seine berufliche Laufbahn beim Öl-Konzern Shell. In den 1990er Jahren bekommt er einen Posten bei Veba-Öl, dem Vorgängerkonzern von E.on, wo er die Verantwortung für Marketing und Vertrieb innehat.

Seine nächste Station ist ab 1998 der Chefposten beim Logistikunternehmen Stinnes AG, bis er 2003 die Nachfolge von Hartmann und Simpson bei E.on antritt. Nach dem Ausscheiden beim Energiekonzern gründet Bernotat die Beratungsgesellschaft Bernotat und Cie., die sich auf die Unterstützung und Förderung junger Unternehmer spezialisiert hat. Bis zuletzt war er Aufsichtsratsvorsitzende der Wohnungsgesellschaft Vonovia. Von dem Posten war er am vergangenen Wochenende wegen seiner Erkrankung zurückgetreten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ehemaliger E.on-Chef Wulf Bernotat gestorben

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *