Theta V: Ricoh präsentiert fünfte Generation der 360-Grad-Kamera

von Jonas Wagner am , 15:24 Uhr

Vier Jahre ist es her, dass Ricoh und Ricoh Imaging mit der Theta eine 360-Grad-Kamera herausgebracht haben. Nun geht die Serie mit der Theta V in die fünfte Runde.

Vier Jahre ist es her, dass Ricoh und Ricoh Imaging eine 360-Grad-Kamera herausgebracht haben. Nun geht die Theta-Serie mit der Theta V [1] in die fünfte Runde. Die Vollsphärenkamera macht nicht nur Rundumbilder, sondern auch 360-Grad-Videos in 4K und 3D-Tonaufnahmen.

Die Kamera der Theta V verfügt über zwei Objektive, die jeweils ein Halbkugelbild aufnehmen und die zu einem einzigen Vollsphärenbild zusammengerechnet werden. Letzteren Prozess nennt man „Stitchen“. Aufgrund des Kamera-Designs sollen die Übergänge zwischen den beiden Halbkugelbildern nicht zu sehen sein, wie die Hersteller versprechen.

Bilder macht die Kamera mit einer Auflösung von 5.376 x 2.688 Pixeln. Die 4K-Videos werden in 3.840 x 1.920 Pixeln, 30 Bildern pro Sekunde und im Format H264 aufgenommen. Die Theta V verwendet Algorithmen der SLR-Technik und der RICOH GR II, um Belichtungssteuerung, Weißabgleich, Farbwiedergabe oder Bildrauschen zu verbessern. Die Lichtempfindlichkeit wurde auf ISO 3200 erhöht, während die Verschlusszeit mit dem neuen Model 1/25.000 erreicht.

Theta V (Bild: Ricoh) [2]

Theta V (Bild: Ricoh)

Angetrieben wird die Kamera von einem Qualcomm Snapdragon-SoC, der zusammen mit dem Modul für Datenübertragung die Daten zweieinhalb Mal schneller überträgt als bei der Theta S. Die Bilder können via WLAN übertragen werden. Zum ersten Mal findet auch eine Kopplung mit einem Fernseher statt, für die der Übertragungsstandard Remote Playback dient. Dabei fungiert die Kamera als Fernbedienung, mit der die Ausschnitte der Rundumblick-Bilder ausgewählt werden können.

Runder Sound dank 4-Kanal-Raumton

Zum räumlichen Rundumerlebnis gesellt sich ein 360 Grad Raumklang. Über die eingebauten vier Mikrophone nimmt die Theta V als erste 360-Grad-Kamera den Ton in 3D auf. Mit der installierten App Theta S können die Bilder und Videos bearbeitet und organisiert werden. Speichern kann man die Daten entweder auf der Kamera, wofür ein 19 GigaByte großer interner Speicher zur Verfügung steht. Oder man lädt sie aufs Smartphone [3] herunterladen, wo sie mit den Apps Theta+ und Theta+ Video weiterbearbeitet werden können.

Die 121 Gramm schwere Theta V mit den Maßen 455x131x23 Millimeter wird ab September für 449 Euro in Deutschland erhältlich sein.

Artikel von CNET.de: http://www.cnet.de

URL zum Artikel: http://www.cnet.de/88174615/theta-v-ricoh-praesentiert-fuenfte-generation-der-360-grad-kamera/

URLs in this post:

[1] Theta V: http://shop-de.ricoh-imaging.eu/ricoh-theta-v.html#link_anchor

[2] Image: http://www.cnet.de/wp-content/uploads/2017/09/THETA_V_04.jpg

[3] Smartphone: http://www.cnet.de/themen/smartphone/