Tesla öffnet Supercharger-Stationen in zwei US-Städten

Mit der Markteinführung des Mittelklasse-Elektrowagens Model 3 ist auch die Nachfrage nach Ladestationen rapide angestiegen. Um der gerecht zu werden, baut Hersteller Tesla die Lade-Infrastruktur weiter aus. Seit gestern gibt es die ersten Supercharger-Stationen in zwei US-Städten.

Wie Tesla gestern mitteilte, befinden sich die ersten urbanen Ladestationen in Boston und Chicago. Insgesamt 18 wurden in stark frequentierten Gebieten wie Supermärkten, Einkaufszentren und an Straßen der Innenstädte installiert. Laut TechCrunch befinden sich zehn Stationen am 225 North Columbus Drive in Chicago und acht an der 800 Boylston Street in Boston.

Teslas neue Supercharger-Säulen für die Innenstädte

Teslas neue Supercharger-Säulen für die Innenstädte (Bild: Tesla)

Die Supercharger-Säulen haben ein neues Aussehen. Sie sind schlichter und kleiner, weshalb sie nicht nur an räumlich begrenzten Orten wie Parkplätzen eingesetzt, sondern auch „leichter installiert werden können“, wie Tesla versichert. Außerdem lassen sich die Elektrofahrzeuge damit schneller aufladen. Ein kompletter Ladevorgang soll zwischen 45 und 50 Minuten dauern.

Mehr Teslas, mehr Ladestationen

In den USA war es zuletzt vermehrt zu Beschwerden über lange Wartezeiten an stark besuchten Supercharger-Stationen gekommen. Mit der Einführung des Mittelklasse-Fahrzeugs Model 3 im Juli dieses Jahres dürfte sich die Situation nicht gebessert haben. Tesla wird die Produktion des Model 3 kontinuierlich erhöhen. Im September will der Hersteller insgesamt rund 1.500 Fahrzeuge fertigen. Im Dezember soll die Zahl auf 20.000 Einheiten ansteigen. Nächstes Jahr sollen rund 500.000 Fahrzeuge übers Fließband rollen.

Laut Tesla nutzen die meisten seiner Nutzer private Ladestationen für ihre Elektrofahrzeuge. Für diejenigen, die viel unterwegs sind, gibt es Supercharger-Stationen an Autobahnen entlang vielfrequentierter Reiseruten. Darüber hinaus befinden sich tausende Stationen auf den Geländen von Hotelanlagen und Restaurants.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tesla öffnet Supercharger-Stationen in zwei US-Städten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *