Mutmaßlicher Mitbetreiber von Kinox.to verhaftet

Einer der mutmaßlichen Betreiber der Streaming-Plattform Kinox.to ist Kosovo verhaftet worden. Das teilten die Behörden mit. Sein älterer Bruder befindet sich noch auf der Flucht.

Wie der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden am heutigen Dienstag mitteilte, sei der 24 Jahre alte mutmaßliche Betreiber von Kinox.to bereits Anfang Juni in der kosovarischen Hauptstadt Pristina verhaftet worden. Der Mann, der vor drei Jahren aus Deutschland geflohen worden war, soll sich freiwillig den Behörden gestellt haben, wie das Handelsblatt berichtet. Sein drei Jahre älterer Bruder befindet sich noch immer auf der Flucht.

WireLurker-Quelle: Maiyadi App Store. Dieses wurde inzwischen vom Netz genommen (Screenshot: ZDNet.de).

Screenshot: ZDNet.de

Wie Oberstaatsanwalt Oliver Möller der deutschen Presseagentur mitteilte, würden derzeit die Auslieferungsvorbereitungen mit den kosovarischen Behörden laufen. „Wenn er dann überstellt ist nach Deutschland, dann werden die Ermittlungen hier fortgeführt“, so Möller.

Die beiden Brüder sind seit 2014 auf der Flucht. Damals hatten die Ermittler das Haus ihrer aus dem ehemaligen Jugoslawien stammenden, in Lübeck lebenden Eltern durchsucht. Die beiden sollen zusammen mit Komplizen das Internetportal Kinox.to betreiben, auf der Millionen raubkopierte Filme und Serien zur Verfügung gestellt werden. Das illegale Streaming-Portal ist der Nachfolger der Webseite Kino.to, die 2011 abgeschaltet wurde.

Urheberrechtsverletzung und Steuerhinterziehung

Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Brüdern und ihren namentlich nicht bekannten Komplizen „gewerbsmäßige unerlaubte Verwertung von urheberrechtlich geschützten Werken in über 2,8 Millionen Fällen“ vor. Außerdem haben sie sich Steuerhinterziehung, Bildung einer kriminellen Vereinigung, räuberische Erpressung, Brandstiftung und Nötigung zuschulden kommen lassen. Ein Mitbetreiber von Kinox.to war bereits Ende 2015 nach einem Geständnis vom Landgericht Leipzig zu drei Jahren und vier Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mutmaßlicher Mitbetreiber von Kinox.to verhaftet

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *