„Luther – Die Reise“: Mobile-Game zeichnet die Reise des Reformators nach

Mit Martin Luthers mutmaßlichem Anschlag seiner 95 kirchenkritischen Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg begann am 31. Oktober 1517 die Erneuerungsbewegung des Christentums, die in deren Spaltung in mehrere Konfessionen endete. Zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation erscheint das Mobil-Game „Luther – Die Reise„, das von IJsfontein Interactive Media für Android- und iOS-Geräte entwickelt wurde.

In „Luther – Die Reise“ begleitet der Spieler den Reformator auf seiner gefährlichen Reise von Worms zurück nach Wittenberg. Luther war im April 1521 an den königlichen Hof nach Worms gebeten worden, wo er seine Kritik an der Katholischen Kirche und seine Thesen widerrufen sollte. Nachdem er sich weigerte, verhängte der Reichstag das Wormser Edikt, durch das die Schriften Luthers verboten und der Kirchenkritiker selbst für vogelfrei erklärt wurde.

Mobile Game "Luther - Die Reise"

Mobile Game „Luther – Die Reise“ (Bild: Screenshot Cnet.de via IJsfontein Interactive Media/“Luther – Die Reise“)

Auf dem gefährlichen Heimweg, auf dem Luther zwar freies Geleit hatte, von jedem aber straffrei hätte getötet werden können, wurde er von den Soldaten seines Schutzherrn, des Kurfürsten Friedrich des Weisen, entführt und in der Eisenacher Wartburg festgesetzt. In „Luther – Die Reise“ begleitet der Spieler den Reformator und seine Beschützer auf der ebenso langen wie gefährlichen Reise. Dabei muss er darauf achten, dass die Reisegefährten nicht nur heil ihr Ziel erreichen, sondern auch mit ausreichend Lebensmitteln versorgt werden.

Historisch korrekt und detailgenau

„Luther – Die Reise“ entstand in enger Zusammenarbeit mit Historikern, weshalb der Entwickler historische Genauigkeit und Detailtreue garantiert: „Für das Spiel haben wir umfangreiche Recherchen angestellt und sind fündig geworden: Von der Reisegruppe Luthers über die zurückzulegende Wegstrecke bis hin zur Musik und der Einbettung zeitgenössischer Kunst ist das Spiel weitestgehend korrekt und bietet einen bisher in einem Spiel nicht dagewesenen Einblick in die Welt der Reformation“, sagt Thorsten Unger, Geschäftsführer von IJsfontein Interactive.

Gefördert wurde „Luther – Das Spiel“ vom Medienboard Berlin-Brandenburg und der Film- und Medienstiftung NRW mit insgesamt 70.000 Euro. Das von der Evangelischen Kirche unterstützte Spiel erscheint am 31. Oktober dieses Jahres, auf den Tag genau 500 Jahre nach dem berühmten Thesenanschlag Luthers.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Luther – Die Reise“: Mobile-Game zeichnet die Reise des Reformators nach

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *