Donald Trump auf Twitter: Nordkoreas Kim Jong Un ist ein „Irrer“

Nach seiner Drohgebärde am Dienstag vor der UN-Vollversammlung in New York hat US-Präsident Donald Trump den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un erneut verbal angegriffen. Diesmal machte er seinem Ärger – mal wieder – auf Twitter Luft.

„Nordkoreas Kim Jong Un, der offensichtlich ein Irrer ist und dem es nichts ausmacht, sein Volk auszuhungern oder zu töten, wird wie nie zuvor auf die Probe gestellt werden“, schreibt Trump am heutigen Freitag auf dem Kurznachrichtendienst.

Hintergrund der Attacke ist der Streit über das Atom- und Raketenprogramm Nordkoreas. Das von Kim Jong Un diktatorisch regierte Land hatte die Weltgemeinschaft in den vergangenen Wochen mit mehreren Atomtests in Unruhe versetzt. Zuletzt drohte der Außenminister Nordkoreas mit neuen Atomtests. Im Pazifischen Ozean werde es die „stärkste Explosion einer Wasserstoffbombe“ geben, sagte er laut einem Zitat der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap.

Trumps Drohung vor der UN-Vollversammlung

Die atomare Bedrohung aus Nordkorea ist derzeit Thema bei der UN-Vollversammlung in New York. Hier hatte Trump am Dienstag Kim mit der „völligen Zerstörung“ gedroht, sollte er im dem Atomstreit nicht einlenken.

Einschüchtern ließ sich der Diktator von der Drohung aber nicht. Stattdessen konterte er in einem Stil, der dem Trumps in nichts nachsteht: „Ich werde den geistig umnachteten senilen Amerikaner sicher und endgültig mit Feuer bändigen“, wird der Diktator von der staatlichen Nachrichtenagentur des Landes, KCNA, heute zitiert. Er werde „den Mann, der die Hoheit über das Oberkommando in den USA hat, für seine Rede teuer bezahlen lassen.“

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Donald Trump auf Twitter: Nordkoreas Kim Jong Un ist ein „Irrer“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *