Öffentliches Interesse: Darum löscht Twitter Trump-Kommentare nicht

Twitter wird von der Öffentlichkeit und seinen Nutzern immer mehr kritisiert, weil der Kurznachrichtendienst die Nordkorea-Kommentare des US-Präsidenten Donald Trump nicht löscht. Doch das Unternehmen steht zu seiner Entscheidung. Die Begründung: Trumps Texte hätten Nachrichtenwert.

Nach mehreren provozierenden Kommentaren auf Twitter in Richtung Nordkorea, sorgte Trump vor zwei Tagen mit einem weiteren Tweet für Aufsehen. Mit Blick auf Nordkoreas Atomwaffen-Programm und den letzten Atomwaffentests des Landes bezeichnete er Machthaber Kim Jong Un als „kleines Raketenmännchen“ („Little Rocket Man“). Dann fügte er hinzu, dass „sie nicht mehr lange unter uns weilen“ werden würden, womit er offenbar die Nordkoreaner meint.

Nachrichtenagentur Trump

Nachdem sich etliche Twitter-Nutzer darüber beschwert hatten, dass das soziale Netzwerk solche Kommentare zulasse und nicht lösche, sah sich das Unternehmen nun zu einer Erklärung genötigt. Die Tweets des Präsidenten würden den gleichen Regeln unterstehen wie jeder andere Post auch. Das Unternehmen implizierte zwar, dass die Trump-Kommentare gegen die geltenden Regeln des Kurznachrichtendienstes verstoßen würden. Doch wären bestimmte Faktoren berücksichtigt worden, die gegen eine Löschung sprachen. Zu diesen Faktoren würden die Umstände gehören, dass Trumps Tweets „Nachrichtenwert“ hätten und von „öffentlichem Interesse“ seien.

Das also tut Trump seit Monaten auf Twitter. Er fabriziert keine Hasskommentare, er provoziert nicht befreundete und feindlich gesinnte Länder. Er beleidigt nicht Politiker und Menschengruppen. Nein, er tut nichts anderes, als Nachrichten zu verfassen. Warum denn auch nicht? Schließlich muss ja jemand die offiziellen Medien ersetzen, die ja bekanntlich nichts als „fake news“ verbreiten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Öffentliches Interesse: Darum löscht Twitter Trump-Kommentare nicht

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *