Falschmeldung um Megadeal zwischen Google und Apple: Dow Jones entschuldigt sich

Dow Jones hat sich für die peinliche Nachricht von vor zwei Tagen betreffs eines vermeintlichen Megadeals zwischen Google und Apple entschuldigt. Der Nachrichtendienst des gleichnamigen Aktienindexes hatte am Montag fälschlicherweise berichtet, dass Google den iPhone-Hersteller übernehmen wolle.

Zwei Minuten lang, von 9: 34 bis 9:36 Ur Ortszeit, war die vermeintliche Sensationsmeldung publik. Im Jahr 2010, hieß es, hätten der damalige Google-CEO Larry Page und der mittlerweile verstorbene Apple-Chef Steve Jobs vereinbart, dass das eine Unternehmen das andere übernehmen werde. Der Deal solle verkündet werden, wenn Jobs‘ letzter Wille vorgelesen werde, und er soll morgen über die Bühne gehen.

(Foto: CNET).

(Foto: CNET).

die Nachricht mutet schon auf den ersten Blick absurd an – nicht nur wegen der inhaltlichen Fehler. Und doch hat sie für so  manchen Wirbel gesorgt. Wenige Sekunden nach der Veröffentlichung stieg die Aktie des iPhone-Herstellers um zwei US-Dollar auf 158 Dollar. Dann kam große Dämmern, die mit der Entschuldigungsmail von Dow Jones zur Gewissheit wurde. Die Meldung war falsch und wurde aus Versehen veröffentlicht.

Alles nur ein Test

Der Text sei nicht zur Veröffentlichung gedacht, sondern lediglich Teil eines Technologie-Testes gewesen, heißt es in der gestern publizierten Meldung des Nachrichtendienstes. Dabei zitierte er auch den Chef des Dow-Jones-Verlages, William Lewis, der versicherte, dass der Umgang mit Nachrichten nach dem Vorfall neu bewertet werde.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Falschmeldung um Megadeal zwischen Google und Apple: Dow Jones entschuldigt sich

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *