Mit einem Elektrobus zum Bahnhof: Deutsche Bahn testet „ioki“

Die Deutsche Bahn geht unter die Hersteller autonom fahrender Transporter. Das Verkehrsunternehmen hat gestern in Berlin die Marke „ioki“ vorgestellt. Damit sollen Bahnkunden nach der Buchung eines Shuttle-Services vor der Haustür von einem autonom fahrenden Elektrobus abgeholt und zum Bahnhof transportiert werden.

ioki, ein Akronym aus „Input“, „Output“ und „künstliche Intelligenz“, ist Teil der Digitalisierungsoffensive der Deutschen Bahn, die den Schienenverkehr ergänzen soll. Das Team besteht aus 40 IT- und Verkehrsexperten, Entwicklern und Produktdesignern, die für Städte, Kommunen und Verkehrsunternehmen den Bedarf analysieren und behördliche Genehmigungsprozesse begleiten.

„Unsere Vision ist es, unsere Angebote noch stärker an den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden auszurichten, damit sie ihre täglichen Wege einfacher und flexibler gestalten können – ohne eigenes Auto, jederzeit auf Abruf, digital buchbar, in der Stadt wie auf dem Land und mit Anschluss an die Schiene“, sagt DB-Personenverkehrsvorstand Berthold Huber zu dem Projekt.

Projekt ioki von der Deutschen Bahn

Projekt ioki von der Deutschen Bahn (Bild: Deutsche Bahn AG)

In diesem Monat bereits soll im niederbayerischen Bad Birnbach der erste autonom verkehrende Linienbusverkehr zum Einsatz kommen. Während der Testphase werden die Fahrzeuge von Fahrern begleitet, die in Risikofällen eingreifen sollen. Neben dem zum Eingewöhnen gedachten Linienverkehr können Kunden auch Transporter bestellen  – allerdings zunächst in Form telefonischer Reservierungen.

ioki bald auch in Hamburg

Im nächsten Jahr wird ioki auch in Hamburg getestet, was im Rahmen der Smart City-Partnerschaft zwischen der DB und der Hansestadt geschehen soll. Dabei kommt ein fahrerbasierter Shuttleservice mit Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr zum Einsatz. Damit werden Kunden auf Basis des Ridesharing-Prinzips via App einen Elektrobus bestellen können. Außerdem bekommt Hamburg ein Testfeld mit Bahnhofsanschluss für autonom verkehrende Elektrobusse.

ioko strebt bis spätestens 2025 die ersten regulären autonomen Verkehrsangebote an. Bis dahin will die Deutsche Bahn zusammen mit Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Politik die regulatorischen Grundlagen für autonomes Fahren schaffen. Derzeit gibt es noch keine standardisierten Verfahren zur Zulassung entsprechender Systeme.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mit einem Elektrobus zum Bahnhof: Deutsche Bahn testet „ioki“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *