Apple kooperiert mit LG-Display für faltbares iPhone

Apples Jubiläumshandy iPhone X ist noch nicht auf dem Markt, da brodelt die Gerüchteküche schon hinsichtlich eines Nachfolgemodells. Damit will der Hersteller endlich schaffen, was Fans schon lange fordern: die Technikwelt mal wieder auf den Kopf stellen. Denn das Gerät wird sich Berichten zufolge falten lassen. Doch eines könnte Apple einen Strich durch die Rechnung ziehen: die Konkurrenz. Denn die schläft nicht.

Wie das südkoreanische Wirtschaftsmagazin The Investor herausgefunden haben will, wird Apple bei dem faltbaren Smartphone mit LG Display zusammenarbeiten. Der Elektronik-Hersteller habe eigens für das Unternehmen in der südkoreanischen Stadt Seoul bereits eine Abteilung ins Leben gerufen. Bis 2020 soll das Gerät auf den Markt kommen. Produktionsbeginn soll 2019 sein.

Apple möchte das iPhone falten

Apple möchte das iPhone falten (Bild: USPTO / Patently Apple)

Samsung arbeitet ebenfalls an faltbarem Smartphone

Vereitelt könnte Apples Innovationscoup allerdings von der Konkurrenz. Denn auch andere Hersteller arbeiten an faltbaren Display-Technologien. Darunter auch Apples größter Konkurrent, der südkorenische Elektronik-Hersteller Samsung, dessen erstes faltbares Smartphone laut The Investor wahrscheinlich schon nächstes Jahr erscheinen soll.

Die Konkurrenzsituation mit Samsung dürfte auch der Grund für das Umschwenken Apples von Samsung Display, seinem bisherigen Zulieferer von OLED-Bildschirmen, zu LG Display. Letzter ist seit Jahren Partner des Silicon-Valley-Konzerns bei LCD-Displays. Der südkoreanische Konzern hatte schon vor rund drei Jahren den Prototypen eines faltbaren OLED-Displays vorgestellt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple kooperiert mit LG-Display für faltbares iPhone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *