Like-Button-Konzern Facebook übernimmt Komplimenten-App tbh

Daumen hoch – der berüchtigte Like-Button ist zentraler Bestandteil von Facebook und einer der größten Garanten für den weltweiten Erfolg des sozialen Netzwerks. Wenn wundert es also, dass der Mark-Zuckerberg-Konzern mit tbh nun ein Startup aufgekauft hat, das sich die Verbreitung positiver Welt- und Menschenbilder auf die Fahne geschrieben hat.

Das kalifonische Startup betreibt die gleichnamige Komplimenten-App. Der Name ist eine Abkürzung von „to be honest“ (auf Deutsch: „um ehrlich zu). Nutzer können in der Anwendung an anonymen Umfragen teilnehmen und Fragen beantworten wie: „Wer hat das schönste Lächeln? Oder: Wer hat die beste Schulter zum Anlehnen? Für die Antworten stehen ihnen die Kontakte aus ihrer Freundesliste zur Verfügung. Die Person, die am häufigsten ausgbewählt wurde, bekommt eine Benachrichtigung über das Umfrageergebnis zugesandt.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg bei einer Produkpräsentation

Facebook-Chef Mark Zuckerberg bei einer Produkpräsentation (Bild: Facebook)

Die in tbh angelegte positive Einstellung zu Mitmenschen ist nicht nur Kern dieser Anwendung, sie wird laut den Betreibern auch die Zukunft sozialer Netzwerke bestimmen. „Im letzten Jahrzehnt lag der Fokus auf offene Kommunikation, der nächste Meilenstein werden die emotionalen Bedürfnisse der Menschen sein“, schreiben sie.

Der rasante Aufstieg von tbh

Das gefällt den Menschen. Wer lässt sich schließlich nicht gerne sein Ego streicheln? Und so kam es, dass die App eine voller Erfolg wurde. Im Sommer letzten Jahres an den Start gegangen, zählt sie bereits fünf Millionen Downloads. Zweieinhalb Millionen Nutzer sind täglich aktiv.

Die positive Philosophie passt perfekt zu Facebook, wie sich wohl auch die Manager des Konzerns gedacht haben. Der Erfolg des sozialen Netzwerkes ruht schließlich von je her auf einem dicken Pfeiler, dem berüchtigten Like-Button. Einen komplementären Button weigert sich Facebook bis heute einzuführen, weiß das Unternehmen doch, dass Nutzer durch negative Reaktionen aus der Facebook-Community von weiteren Posts und Kommentaren abgehalten werden.

Facbeooks Like-Daumen (Bild: Facebook)

Was wäre Facebook ohne seinen berüchtigten Like-Button? Sehr wahrscheinlich weniger erfolgreich! (Bild: Facebook)

Für wie viel Facebook tbh gekauft hat, ist noch nicht bekannt. Laut dem Magazin TechCrunch soll der Kaufpreis bei weniger als 100 Millionen US-Dollar gelegen haben.

Mit der Übernahme wechseln die vier Gründer von tbh zu Facebook, wo sie in einem Angestelltenverhältnis tätig sein werden. Ihre App werden sie unter dem Dach und der finanziellen und personellen Unterstützung des Mutterkonzerns weiterbetreiben können. Noch gibt es die App nur in einigen US-Bundesstaaten. Mit der Rückendeckung des weltweit größten sozialen Netzwerks dürfte sie in Zukunft weiter wachsen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Like-Button-Konzern Facebook übernimmt Komplimenten-App tbh

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *