Delivery Hero wächst weiter, schreibt aber noch rote Zahlen

Der Essenslieferant Delivery Hero befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Das Berliner Unternehmen konnte seine Einnahmen im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres deutlich steigern, schreibt aber nach wie vor rote Zahlen.

Laut dem heute veröffentlichten Quartalsbericht erzielte Delivery Hero von Juli bis September einen Umsatz von knapp 138 Millionen Euro. Das ist ein Anstieg um 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damals hatte der Essenslieferant 86, 1 Millionen Euro eingenommen. In den ersten neun Monaten dieses Geschäftsjahres machte das Unternehmen einen Umsatz von 384,4 Millionen Euro, 64 Prozent mehr als noch im letzten Jahr.

Bild: Delivery Hero

Bild: Delivery Hero

„Wir hatten ein weiteres starkes Quartal und einen beeindruckenden Anstieg in den Bereichen Bestellung und Verkauf“, sagt Delivery-Hero-Chef Niklas Östberg. Insgesamt würde der Konzern von einer Kombination aus strukturellem Marktwachstum und den Auswirkungen der Investitionen in Technologie, Marketing und Kundenerlebnis profitieren.

Am besten lief das Geschäft des Lieferdienstes außerhalb Europas. In den Märkten des Nahen Ostens und Nordafrikas stieg der Umsatz um ganze 91 Prozent von 21, 9 Millionen Euro im dritten Vierteljahr 2016 auf 41,8 Millionen Euro im dritten Quartal dieses Geschäftsjahres. In Amerika betrug der Umsatz 12 Millionen Euro und damit 5,3 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Aber auch in Europa befindet sich Delivery Hero weiter auf Wachstumskurs. Hier stiegen die Einnahmen um 46 Prozent von 33,3 Millionen auf 48,6 Millionen Euro.

Delivery Hero verdient noch immer kein Geld

Delivery Hero wächst in allen Märkten also weiter. In puncto Gewinn schreibt das Unternehmen allerdings nach wie vor rote Zahlen. Konkrete Informationen hierzu blieb es im Finanzbericht schuldig. Es heißt lediglich, dass die Ebitda-Marge, der Gewinn also vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen, bis Ende dieses Jahres -17 Prozent betragen werde.

Delivery Hero war im Sommer dieses Jahres an die Börse gegangen. Seit dem stieg die Aktie des Mutteruntenehmens von Essenslieferanten wie Foodora, Lieferheld und Pizza.de von 25,50 auf derzeit 38,50 Euro. Mittlerweile ist das Unternehmen in 40 Ländern aktiv. Insgesamt beschäftigt es mehr als 12.500 Mitarbeiter weltweit.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Delivery Hero wächst weiter, schreibt aber noch rote Zahlen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *