Megadeal: Apple hat angeblich Shazam übernommen

Der Technologiekonzern Apple ist Medienberichten zufolge am Betreiber der Musikerkennungssoftware Shazam interessiert. Die Übernahmeverhandlungen sollen bereits abgeschlossen sein und in den nächsten Tagen verkündet werden.

Wie das Magazin TechCrunch unter Berufung auf einen namentlich nicht genannten Insider berichtet, sollen Apple und Shazam Entertainment Limited den Übernahmedeal in Höhe von angeblich 400 Millionen US-Dollar bereits abgesegnet haben. Am Montag oder in den kommenden Tagen soll die Partnerschaft verkündet werden.

(Bild: News.com)

Mit der App Shazam können Nutzer in Sekundenschnelle einen Song erkennen. Dazu müssen sie die Anwendung aufrufen, auf einen Button drücken und das Smartphone in Richtung der Musikquelle halten. Hat die App den Song erkannt, verweist sie auf die Seiten oder Musikstreaming-Dienste, auf denen der Titel gekauft oder gestreamt werden kann.

In den Anfängen des Dienstes musste der Nutzer den Musiktitel mittels Anrufs einer Kurzwahlnummer erfragen. Die Antwort wurde ihm via SMS geschickt. Heute zählt die App mehr als eine Milliarde Downloads auf Smartphones. Allerdings sollen sich die Umsätze des in London ansässigen Konzerns in Grenzen halten. Der Verlust vor Steuern hatte 2016 sogar bei mehr als vier Millionen Euro betragen.

Kann Apple mit Shazam aufholen?

Mit der Übernahme Shazams will Apple seinen Musik-Streamingdienst Apple Music offenbar stärken. Mit 27 Millionen zahlender Kunden hinkt der Service deutlich hinter dem rund 60 Millionen Abonnenten zählenden Rivalen Spotify hinterher. Aber auch Branchengrößen wie Amazon Music und Deezer machen dem iPhone-Hersteller das Leben schwer. Zudem drängen weitere Konkurrenten auf den Markt. Nächstes Jahr wollen Google und YouTube einen Musik-Streamingdienst starten, auf dem neben Audiotiteln auch dazugehörige Musikvideos gestreamt werden können.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Megadeal: Apple hat angeblich Shazam übernommen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *