Disney-Ersatz: Netflix und DreamWorks stellen Serien-Paket vor

Der US-Streaming-Dienst Netflix hat sich mit DreamWorks Animation Television, der Fernsehabteilung des Animationsstudios DreamWorks Animations, zusammengetan. Im kommenden Jahr wollen die beiden Unternehmen sechs Animationsserien veröffentlichen.

Netflix zufolge soll es sich bei den sechs Serien um Adaptionen erfolgreicher Kinofilme von DreamWorks Animations, Fortsetzungen von bereits bestehenden Serien sowie Neuschöpfungen handeln. Am 19. Januar 2018 feiert bereits „DreamWorks Trolls: The Beat Goes On! in den USA, Kanada, Lateinamerika, Großbritannien, Australien, Neuseeland, Irland, Skandinavien, Frankreich und den Beneluxstaaten Premiere. Die Originalserie setzt die Geschichte des Kinofilms fort.

Bild: Netflix

Bild: Netflix

Ebenso auf Grundlage von DreamWorks-Kinofilmen basieren „The Boss Baby: Back in Business“ und „The Epic Tales of Captain Underpants“. In der ersterern Serienadaption gilt es für die Titelfigur, die Balance herzustellen zwischen Beruf und Freizeit. Unterstützt wird das Boss Baby dabei von einem großen Bruder Tim. Weltweite Premiere ist 2018. Dieses Jahr erschien DreamWorks‘ Animationsfilm „Captain Underpants: Der supertolle erste Film“ in den Kinos. Nächstes Jahr folgt auf Netflix die Seriendaption „The Epic Tales of Captain Underpants“, in der weitere Abenteuer der beiden Freunde George Beard und Harold Hutchins erzählt werden.

Bereits in die dritte Runde geht die Animationsserie „Trolljäger“ von Filmemacher Guillermo del Toro. Bevor allerdings die dritte und finale Staffel 2018 auf Netflix veröffentlicht wird, folgt am 15. Dezember die Premiere der zweiten Staffel. Und dann erscheinen nächstes Jahr noch die Serien „She-Ra“, das Reboot der 1980er-Jahre-Serie „She-Ra: Princess of Powers“, sowie „Harvey Street Kids“, eine Serien-Neuschöpfung um die Abenteuer dreier Freundinnen, die sich zu Wächterinnen ihres Wohnviertels ernannt haben.

Netflix braucht Comic- und Animationsserien

Die Kooperation mit DreamWorks Animation Television ist der nächste Schachzug Netflix‘, nachdem der Konzern Disney als Partner verloren hat. Der Mickey-Mouse-Konzern will demnächst eine eigene Streaming-Plattform starten, weshalb Netflix die Ausstrahlungsrechte der Filme von Disney, Pixar Animation Studios und Marvel Studios verlieren wird. Die entstandene Lücke sollen nun die Produktionen von DreamWorks füllen. Zuletzt hat Netflix auch eine Kooperation mit dem Comicverlag Millarworld gestartet, der für den Streaming-Dienst Comicserien produzieren soll.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Disney-Ersatz: Netflix und DreamWorks stellen Serien-Paket vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *