Stärkung des Indien-Geschäfts: Delivery Hero kooperiert mit Ola

Delivery Hero will sein Geschäft in Indien weiter ausbauen. Um dieses Ziel zu erreichen, kooperiert der Berliner Essenslieferant fortan mit dem indischen Mobilitätsdienstleister Ola.

Der Deal zwischen beiden Parteien sieht vor, dass Delivery Hero sein Indien-Geschäft abstößt, indem er Ola seine Unternehmenstochter Foodpanda India verkauft. Dafür erhält der deutsche Konzern Anteile am indischen Startup, das sich wiederum verpflichtet, 200 Millionen Dollar in Foodpanda zu investieren. Das teilte Delivery Hero heute in einer Presseerklärung mit.

Bild: Delivery Hero

Bild: Delivery Hero

Ola arbeitet, Delivery Hero verdient

Mit der Partnerschaft würde Delivery Hero sein Indiengeschäft stärken. Durch den Verkauf von Foodpanda India könnte Ola das Geschäft mit Essenslieferung aufbauen und koordinieren, an dessen Umsatz der Berliner Partner beteiligt wäre. Der Mobilitätsdienstleister wiederum könnte mit dem neuen Angebot seine Position gegenüber dem Konkurrenten Uber stärken, der mit dem Angebot Uber Eats zuletzt damit begonnen hat, von seinen Fahrern Essen ausliefern zu lassen.

Ola wurde 2011 von zwei Absolventen der Universität IIT-Bombay gegründet. Mit der mobilen App des Startups können Nutzer in 110 indischen Städten inzwischen 800.000 Fahrzeuge buchen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Stärkung des Indien-Geschäfts: Delivery Hero kooperiert mit Ola

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *