Cryptocurrency: Bitcoin und Co. sind heute Nacht gecrasht

Hat sich soeben das Ende der Cryptocurrency, also von Bitcoin und Co. eingeläutet? Man möchte es fast meinen. Denn in der Nacht vom gestrigen Donnerstag auf den heutigen Freitag ist der Kurs eigentlich aller größeren Crypto-Währungen massiv eingebrochen. Bitcoin verlor rund 25 Prozent und liegt nur noch bei circa 12.000 US-Dollar. Und bei Etherium, Bitcoin Cash, Lietcoin und anderen Währungen sieht es nicht viel anders aus. Bis zum Abend hatte sich der Kurs auch nicht ansatzweise erholt. Ganz im Gegenteil.

Cryptocurrency ist im freien Fall (Bild: coinmarketcap.com via mockDrop & Sumit)

Cryptocurrency ist im freien Fall (Bild: coinmarketcap.com via mockDrop & Sumit)

Die aktuelle Theorie, warum der Kurs gleich aller Crypto-Währungen eingebrochen ist, hängt damit zusammen, dass vor allem Bitcoin mittlerweile an der Börse angekommen ist. Banken wie Goldman Sachs wollen in die Cryptocurrency investieren. Und mittels sogenannter Futures kann man nun auch direkt auf den Kurs wetten. Damit ist es in erster Linie keine Währung mehr, sondern ein Objekt für Investitionen. Das erklärt zum einen den rasanten Anstieg: So hat sich der Wert von Bitcoin innerhalb eines Jahres auf rund 20.000 US-Doller verzwanzigfacht.

Bitcoin braucht eigentlich niemand

Es erklärt aber auch den Fall. Denn nachdem die Währung in den letzten Tagen nicht weiter gestiegen ist, sondern leicht gefallen ist, sind wohl diverse Investoren einfach abgesprungen. Schließlich steht hinter der Currency kein Wert, wie es bei Krediten, Immobilien oder Firmen der Fall wäre. Sogar Gold hat als Schmuck oder als Leiter einen gewissen echten Wert und nicht nur eine Ideellen. Cryptocurrency dagegen ist nichts außerhalb der Tatsache, dass es genug Leute haben wollen. Ganz im Gegenteil. Eigentlich ist Bitcoin ein negativer Wert. Schließlich benötigt das sogenannte „Mining“ von Münzen weltweit so viel Strom wie Irland. Und von da an scheint sich das Abspringen der Investoren auch von anderen Währungen verselbstständigt zu haben.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cryptocurrency: Bitcoin und Co. sind heute Nacht gecrasht

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *