Wonder Woman Gal Gadot soll Huawei-Smartphones in USA bewerben

Huawei hat sich in Hollywood umgesehen und in „Wonder Woman“-Darstellerin Gal Gadot ein Werbegesicht für seine Smartphones gefunden. Die israelische Schauspielerin soll die Handys des Herstellers vor allem in den USA vermarkten helfen, wo Huawei derzeit viel Gegenwind zu spüren bekommt.

Huawei will nicht mehr nur dritterfolgreichster Smartphone-Hersteller der Welt hinter Samsung und Apple sein. Die ehrgeizigen Pläne des chinesischen Elektronik-Konzerns werden aber von der US-Regierung torpediert. Nun setzt das Unternehmen auf Unterstützung von Hollywood-Prominenz. Wie Huawei auf der Technik- und Digitalmesse Consumer Electronics Show (CES) mitteilte, wird „Wonder Woman“-Darstellerin Gal Gadot für die Smartphones des Herstellers vor allem in den USA werben.

Gal Gadot auf einer Presseveranstaltung in Shanghai, China im Mai 2017

Gal Gadot auf einer Presseveranstaltung in Shanghai, China im Mai 2017 (Bild: Warner Bros.)

Einen prominenten Namen zur Unterstützung des Smartphone-Verkaufs in den Vereinigten Staaten glaubt Huawei angesichts der jüngsten Entwicklung bitter nötig zu haben. Laut Medienberichten hat der Konzern dort zuletzt zwei wichtige Vertragspartner verloren. Die Telekommunikationsunternehmen AT&T und Verizon müssen wohl auf Druck der US-Regierung den Vertrieb des Huawei Mate 10 in den USA einstellen. Angeblicher Grund: Der Konzern soll für den chinesischen Geheimdienst spionieren und Verbindungen zur kommunistischen Regierung des Landes haben.

Direkter Smartphone-Verkauf

Angesichts dieser Entwicklung will und muss Huawei seine Smartphones nun direkt an die Kunden verkaufen. Dafür stehen ihm Plattformen wie der Onlineshop von Amazon und BestBuy zur Verfügung. Da die meisten Amerikaner ihre Handys aber lieber über ihre Provider beziehen, muss der Konzern verstärkt auf Marketing setzen. Daher die Partnerschaft mit Gal Gadot, die laut Medienberichten bei Huawei offiziell als Chief Experience Officer fungiert. Die 32-Jährige Schauspielerin soll angeblich selbst im Besitz eines P8 von Huawei sein.

Das Huawei Mate 10 sieht sexy aus (Bild: @Daimoi via Weibo)

Darf von AT & T und Verizon nicht vertrieben werden, das Huawei Mate 10 (Bild: @Daimoi via Weibo)

Die Kollaboration zwischen Huawei und Gadot krankt allerdings unter einem nicht sonderlich gelungenen Auftakt. Auf der CES, der derzeit größten Plattform für die Bewerbung von High-Tech-Produkten, muss der Hersteller ohne den Hollywood-Star auskommen. Gadot glänzte auf der Messe mit Abwesenheit, als Huawei die Kooperation mit der Schauspielerin ankündigte. Auch sonst hüllt sich Gadot in Schweigen, zu ihrer neuen Rolle bei Huawei hat sich sich noch nicht geäußert.

Huawei ist weder erste noch der einzige High-Tech-Großkonzern, der bei der Vermarktung seiner Produkte auf Prominenz aus der Unterhaltungsindustrie setzt. Auch Firmen wie BlackBerry (mit Will.i.am und Alicia Keys), Microsoft (Jessica Alba) und Apple vertrauen oder vertrauten auf die Zugkraft von Stars. Vor allem der iPhone- und Siri-Hersteller hat in den letzten Jahren das Phänomen Celebrity Marketing ausgereizt. Für die Produkte eines der weltweit wertvollsten Konzerne der Welt warben und werben Größen wie Samuel L. Jackson, Martin Scorsese und „Breaking Bad“-Darsteller Bryan Cranston.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wonder Woman Gal Gadot soll Huawei-Smartphones in USA bewerben

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *