Samsung verrät, warum es Oreo für das Galaxy S8 zurückgerufen hat

Samsung hat endlich bekannt gegeben, warum es das Update zurückgezogen hatte, das endlich auch das Galaxy S8 und das Galaxy S9 Plus auf die neueste Android-Version Oreo bringen sollte. Und diese Nachricht seitens des Unternehmens überrascht in zweierlei Hinsicht.

Das Galaxy S8 kommt mit Infinity Display (Bild: Samsung)

Das Galaxy S8 kommt mit Infinity Display (Bild: Samsung)

Zum einen ist da der Grund für den Rückzug nur wenige Tage nach der Bereitstellung des Downloads: Denn das Update hat offenbar einen Bug, der bei einigen Nutzern zu einem ungeplanten Neustart des Telefons führen konnte. Und das nachdem sich Samsung so viel Mühe gegeben hatte. Das Unternehmen hat sich für die Anpassung von Android Oreo an das Galaxy S8 nicht nur sehr viel Zeit gelassen. Es hat Oreo auch schon im vergangenen November in den Beta-Test gegeben. So ein Bug hätte deshalb eigentlich auffallen sollen.

Samsung will Oreo wohl richtig hinbekommen

Zum anderen ist es doch etwas ungewöhnlich, dass Samsung so ein großes Aufheben um so einen vergleichsweise harmlosen Bug macht. Viele andere Hersteller hätten das Update wohl nicht zurückgezogen, sondern weiter ausgeliefert und vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt mit einem kleinen Patch schnell gefixt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung verrät, warum es Oreo für das Galaxy S8 zurückgerufen hat

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *