Schwindelerregend: Alfred Hitchcocks „Vertigo“ erscheint als Videospiel

Für Alfred Hitchcocks „Vertigo – Aus dem Reich der Toten“ können sich bald auch Zocker begeistern. Denn Microïds, das Label des französischen Softwareentwicklers und Publishers Anuman Interactive SA, hat sich die Rechte für die Spieleadaption des Suspense-Klassikers gesichert.

Laut dem Publisher werde das spanische Entwicklerstudio Péndulo Studios das Spiel entwickeln, das „lose auf Hitchcocks Meisterwerk“ beruhe. Im Zentrum soll ein Mann stehen, der an Schwindelanfällen physischer aber auch mentaler Art leidet und dessen Neurosen ihn immer weniger empfänglich machen für die Unterscheidung zwischen Realität und Wahnvorstellungen.

James Stewart in Alfred Hitchcocks "Vertigo - Aus dem Reich der Toten"

James Stewart in Alfred Hitchcocks „Vertigo – Aus dem Reich der Toten“ (Bild: Unversal Pictures Video)

Noch ist nicht bekannt, für welche Plattformen das „Vertigo“-Spiel umgesetzt wird. Zu vermuten ist, dass es für PC und aktuelle Konsolen konzipiert wird oder sogar auch als mobiles Spiel erscheint. Denn in der Pressemitteilung ist die Rede davon, mit dem Game „so viele Spieler wie möglich“ zu erreichen.

„Vertigo“ – Klassiker der Filmgeschichte

Hitchcocks 1958 erschienener Psychothriller „Vertigo – Aus dem Reich der Toten“ kreist um einen an Höhenangst leidenden Polizisten, der sich in eine ebenso geheimnisvolle wie schwermütige Frau verliebt. Als diese sich umbringt, kann er ihren Tod nicht verwinden. Später lernt er eine Frau kennen, die seiner Geliebten ähnlich sieht. Noch immer an der Verstorbenen hängend, will er seine neue Freundin optisch in die alte verwandeln.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schwindelerregend: Alfred Hitchcocks „Vertigo“ erscheint als Videospiel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *