Galgenhumor: Elon Musk macht sich mit Aprilscherz über Tesla lustig

Es war wieder einiges passiert bei Tesla. Zigtausende zurückgerufene Autos, ein tödlicher Unfall und Produktionsprobleme um dem Mittelklasse-E-Wagen Model 3. Und was macht Konzernchef Elon Musk? Aprilscherze!

Tesla wird nach wie vor von diversen Problemen geplagt. Zuletzt musste der Autohersteller rund 123.000 Fahrzeuge zurückrufen, weil die von Bosch gefertigten Schrauben der Servolenkung verrostet waren. Außerdem hatte die Nachricht um einen tödlichen Unfall mit einem autonom fahrenden Tesla-Fahrzeug für Aufsehen gesorgt. Nicht zuletzt wird der Hersteller noch immer mit Produktionsproblemen rund um den Model 3 geplagt, von denen noch immer nicht genügend gefertigt werden.

Trotz der vielen Baustellen ist Konzernchef Elon Musk zum Scherzen aufgelegt. Geradezu galgenhumorig war sein Witz am vergangenen Sonntag. Am Aprilscherz-Tag ließ sich der egozentrische Unternehmer zu der Bemerkung hinreißen, dass Tesla bankrott sei.

Tesla „bankwupt“

Zuvor hatte Musk ein Foto von sich veröffentlicht, das ihn angeblich bewusstlos an ein Tesla lehnend zeigt. Auf einem Pappkarton ist die Aufschrift „Bankwupt“ versehen. Das Bild kommentierte Musk mit dem Text: „Elon wurde ohnmächtig und an ein Tesla-Autor gelehnt aufgefunden. Umgeben war er von „Teslaquilla“-Flaschen. Die Spuren von getrockneten Tränen auf seiner Wange waren noch immer zu sehen.“

Die Tesla-Aktionäre nahmen den Scherz ernst. Die Aktie des E-Auto-Herstellers knickte um entsprechend zwischenzeitlich um 7,7 Prozent ein. An einen Aprilscherz hatten da offenbar die wenigsten gedacht, zu nah dran an der Wahrheit war offenbar der Witz.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Galgenhumor: Elon Musk macht sich mit Aprilscherz über Tesla lustig

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *