Konzeptvideo zeigt, wie Samsungs Galaxy S9 aussehen könnte

Die Spekulationen um Samsung Galaxy S9 nehmen weiter zu. Vor einer Woche haben die YouTuber Concept Creator und Unboxing Therapy ein Konzeptvideo veröffentlicht, in dem sie ihren Vorstellungen über das neue Smartphone-Flaggschiff des südkoreanischen Herstellers freien Lauf lassen.

Will man dem Rendervideo Glauben schenken, dann nimmt Samsung auch mit dem neuen Flaggschiff das Thema Edge-to-Edge-Display ernst. Der Bildschirm wird noch größer ausfallen und der Rand noch kleiner. Lediglich an der oberen Seite soll ein wenig Platz für Lautsprecher, Selfie-Kamera und Sensoren Platz gelassen werden. Auf der Rückseite werden sich, so die Idee von Concept Creator und Unboxing Therapy, eine 12-Megapixel-Dual-Kamera und ein Fingerprintsensor befinden. Angetrieben wird das Smartphone von Qualcomms Snapdragon 845.

Modulares Galaxy S9?

Die größte Neuerung indes wird laut den Experten die Tatsache sein, dass sich das Galaxy S9 durch Zusatzmodule wie Lautsprecher und einem ausfahrbaren Objektiv erweitern lassen wird. Mit dem Mod-System würde Samsung dem Konkurrenten Motorola nacheifern, der zuletzt mit dem Moto Z2 Play ein modulares Handy auf den Markt gebracht hat. Aber auch das Essential Phone verfügt über einen Docking-Port für eine 360-Grad-Kamera.

Das Galaxy S9 sollte ursprünglich im März 2018 auf den Markt kommen, wie das beim südkoreanischen Elektronik-Hersteller in den letzten Jahren üblich war. Laut MEdienberichten könnte das Unternehmen den Release allerdings als Reaktion auf die Veröffentlichung von Apples iPhone X auf den Januar vorziehen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Konzeptvideo zeigt, wie Samsungs Galaxy S9 aussehen könnte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *