„The Magic Order“: Mark Millar kündigt ersten Comic für Netflix an

Comicautor Mark Millar hat heute mit „The Magic Order“ das erste Comicprojekt vorgestellt, das nach der Übernahme seines Comicverlags Millarworld durch Netflix zu einem Franchise ausgebaut werden soll. Den Anfang macht eine Comicbuch-Reihe, die ab Anfang nächsten Jahres in Serie gehen wird.

Wie der Streaming-Dienst heute berichtet, besteht die erste Reihe der Comicserie aus sechs Folgen. Sie werde ab Frühjahr 2018 sowohl in Printform als auch digital erhältlich sein. Wann die Vorlage von Netflix zu einer Serie oder einem Spielfilm adaptiert wird, ist noch nicht bekannt.

„Magie trifft auf Gangster“, so beschreibt der Streaming-Dienst die inhaltliche Prämisse von „The Magic Order“. Im Zentrum stehen fünf Familien aus Magiern, die im Geheimen unsere Welt vor dunklen Mächten beschützen. Tags über führen sie ein unauffälliges Leben unter normalen Menschen, nachts befinden sich die Magier und Zauberer in einem unerbittlichen Krieg gegen das Böse.

Cover des ersten Comics für Netflix von Millarworld

Cover des ersten Comics für Netflix von Millarworld (Bild: Netflix)

Die Comicreihe entsteht in Zusammenarbeit zwischen Mark Millar und dem Illustrator Olivier Coipel, der für diverse Marvel-Comics verantwortlich zeichnete, darunter „Thor“, „The Avengers“ und „The Amazing Spider-Man“. „Mit unserem ersten Buch für Netflix wollten wir etwas Besonderes schreiben und hier ist es“, sagt Millar in einen Statement. „Ich liebe düstere Fantasy, für so etwas gibt es eine große Marktlücke“.

Comic-Dreamteam Mark Millar und Olivier Coipel

Vor allem freut sich der schottische Comicautor, Gründer und Chief Creative Officer von Millarworld auf die Zusammenarbeit mit Coipel. „Dass Netflix Olivier engagierte, machte mich zum glücklichsten Menschen. Ich selbst war fast zehn Jahre hinter ihm her, unsere Namen auf dem gleichen Buch zu haben ist für mich eine große Ehre“, so Millar.

Netflix hat im August dieses Jahres den von Millar und seiner Ehefrau und Lucy geleiteten Comicverlag Millarworld für eine nichtbekannte Summe übernommen. Aus dem Hause des Unternehmens stammen Comichits wie „Kick-Ass“ und „Kingsman“, beide wurden verfilmt. Mit dem Deal will der Streaming-Dienst sein Angebot an Comicinhalten aufrechterhalten, nachdem der Lizenzertrag mit Disney demnächst auslaufen wird. Der Mickey-Mouse-Konzern hatte im August angekündigt, einen eigenen Streaming-Dienst ins Leben zu rufen. Auf der Plattform würden eigenproduzierte Filme und die von Pixar exklusiv angeboten werden. Ob Netflix auch die Inhalte von Marvel Studios, ebenfalls Teil des Disney-Konzerns, durch die Streamingdienst-Pläne verlieren wird, ist noch unklar.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „The Magic Order“: Mark Millar kündigt ersten Comic für Netflix an

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *