Galerie: Google Nexus 6 im Hands-on

Im Rahmen einer Android-Lollipop-Demo von Google hatten unsere US-Kollegen bereits Gelegenheit, Zeit mit dem Nexus 6 zu verbringen und sich einen ersten Eindruck vom Google-Phablet zu verschaffen. Das Nexus 6 wird von Motorola produziert, bringt ein rund 6 Zoll großes QHD-AMOLED-Display und die neueste Android-Version 5.0 Lollipop mit. » weiter

Google Nexus 9 von HTC im Detail

Google hat das von HTC gefertigte Android-Tablet Nexus 9 offiziell vorgestellt. Anders als bei bisherigen Nexus-Tablets, die mit einem 16:10-Format-Display ausgestattet sind, kommt das Display des Nexus 9 mit 2048 mal 1536 Bildpunkten im 4:3-Format - wie Apples iPad Air. Die WLAN-Variante kostet mit 16 GByte 399 Euro und mit 32 GByte Speicher 489 Euro. Der Preis für das LTE-Modell mit 32 GByte liegt bei 569 Euro. » weiter

Google Nexus 6 von Motorola im Detail

Googles Smartphone Nexus 6 wird von Motorola gefertigt. Das 6-Zoll-Phablet kann über den Play Store ab Ende Oktober vorbestellt werden und soll ab Ende des Jahres erhältlich sein. Der Preis wurde noch nicht offiziell bekannt gegeben, dürfte sich aber abhängig von der Speicherausstattung um die 569 respektive 649 Euro bewegen. » weiter

Apple Watch: Zifferblätter im Detail

Die Apple Watch kommt nicht nur in drei Kollektionen und mit einer Reihe an Armbändern, sondern kann auch dank verschiedenen Zifferblättern individualisiert werden. Folgende Galerie zeigt, welche Zifferblätter für die Apple Watch vorgestellt wurden. » weiter

Galerie : LG QuickCircle im Praxistest

Folgende Bildergalerie zeigt das QuickCircle-Cover für das Android-Smartphone LG G3 in Schwarz und Weiß und gibt einen Überblick über die aktuell erhältlichen QuickCircle-Apps. » weiter

Android-Tablets: ausgewählte Modelle unter 200 Euro im Vergleich

Der Preis sagt nicht immer etwas über die Qualität aus. Unsere Kollegen von ITespresso haben beim Vergleich ausgewählter, preiswerterer Tablets festgestellt, dass sich auch hier zahlreiche Modelle hinsichtlich ihres Funktionsumfangs und der Schnittstellenauswahl nicht hinter den teureren Geräten verstecken müssen. » weiter