Gesucht: Helfer für die Suche nach Sternenstaub

Seit dem Start der Website Stardust@Home können PC-Nutzer beim Finden von Sternenstaub helfen: Es geht um die genaue Identifizierung winziger Partikel, die die NASA im Rahmen des Programmes "Stardust" im Weltraum eingefangen hatte. Die Zahl der registrierten Helfer ist derzeit bereits sechsstellig. » weiter

Photosynth: Microsofts neues 3D-Fotoalbum

Microsofts Fotobetrachtunssoftware Photosynth erstellt aus beliebigen Fotos einen dreidimensionalen Raum, in dem sich der Nutzer "bewegen" kann. So sollen Privatfotos oder Ausnahmen aus dem Internet zum Leben erwachen. Die Technologie dahinter wurde an der Universität Washington entwickelt. » weiter

IFA 2006: Die ersten Produkt-Highlights

Am 1. September öffnet die diesjährige IFA ihre Pforten. CNET zeigt schon im Vorfeld ausgewählte Produkt-Highlights rund um Unterhaltungselektronik und Digital Lifestyle, die auf der Messe zu bewundern sein werden. » weiter

Weltraum-Hotel: Das erste Zimmer ist schon im All

Ein neues Objekt umkreist die Erde, das sich als erster Schritt zu einem bewohnbaren Gebäude im All erweisen könnte. Das von Bigelow Aerospace gebaute Genesis I wurde von einer umgebauten russischen ICBM-Rakete in seinen Orbit katapultiert. Es handelt sich um ein fast fünf Meter langes, aufblasbares Raumfahrzeug. » weiter

Die Handys von morgen

Studenten am Central St. Martins College of Art and Design in London haben Design-Entwürfe für das meistverkaufte Handy 2015 gemacht. CNET bringt eine kleine Vorschau. » weiter

Die zehn besten Lautsprecher für unterwegs

In dieser Galerie finden sich die zehn besten mobilen Lautsprechersysteme, die CNET bisher untergekommen sind. Manche eignen sich eher für Vielflieger, andere vielleicht fürs Büro oder das Picknick. Alle können durch eingebaute oder austauschbare Akkus mit Strom versorgt werden. » weiter

IT explodiert

Laut dem Fraunhofer-Institut hat ein Auto heute Elektronik im Wert von 2220 Euro an Bord. In elf Jahren dürfte der Betrag 4150 Euro ausmachen. Gleichzeitig erhöht sich die Wertschöpfung bei Elektrik und Elektronik weltweit von 127 Milliarden Euro auf 316 Milliarden Euro. » weiter