Der Referenz-Plasma: NEC 61XR3

Der 61XR3 gehört zu NECs neuer Produktpalette für den Home-Entertainment-Bereich. Ein wichtiger Aspekt für Privatanwender allerdings fehlt dem Gerät: ein RGB-Scart-Eingang. Die Qualität der Bildwiedergabe ist beim Abspielen von normalen DVDs im Vergleich zu anderen Plasma-Bildschirmen unübertroffen. » weiter

Plasma-Schnäppchen: Hitachi 42PD5200

Hitachis Plasmabildschirm ist nicht nur preislich interessant, er besticht auch durch seine Leistung – das macht ihn zu einem der wenigen echten Schnäppchen im Plasmabereich. Die Bildqualität bei Quellen niedriger Qualität ist noch verbesserungswürdig. In Kombination mit High Definition ist er der Herausforderung jedoch mehr als gewachsen. » weiter

Nur Durchschnitt: LCD-TV Dell W2600

Der TV-Flachbildschirm W2600 von Dell hat einiges zu bieten. So ist der LCD-Monitor HD-kompatibel und besitzt nahezu alle Anschlüsse, die man sich überhaupt vorstellen kann. Die Bildqualität ist jedoch eher durchschnittlich. » weiter

Sony HDR-FX1

Bei der HDR-FX1 von Sony handelt es sich um eine hochauflösende Video-Handycam mit allerlei Extras. In dieser Preisklasse ist derzeit kein besseres Gerät zu finden. » weiter

Philips 32PF9986

Dieser teure LCD-Fernseher hat nicht nur eine faszinierende Hintergrundbeleuchtung, auch in Sachen Performance kann er überzeugen. » weiter

LCD-TV: Sharp LC-45 GD1E

Wenn es unbedingt ein LCD-Großbildschirm sein soll, ist der Sharp LC-45GD1E eine solide Wahl. Mit einem Plasmafernseher bekommt man jedoch mehr für sein Geld. » weiter

20,1-Zöller mit Top-Ausstattung: Viewsonic VP201b/VP201s

Viewsonics Highend-LCD VP201 zeichnet sich durch sein Design, die gute Ausstattung und umfangreiche Einstellmöglichkeiten aus, die Bildqualität des HDTV 720p-kompatiblen 20,1-Zöllers könnte bei diesem Preis allerdings besser ausfallen. » weiter

Augenweide: Apple Cinema HD Display (23 Zoll)

Apples Cinema HD-Display mit einer beeindruckenden Diagonalen von 23 Zoll ist sicherlich alles andere als preiswert und bietet dafür vergleichsweise wenige Extras, dennoch zieht es jeden bereits beim ersten Anblick in seinen Bann. » weiter