Topstory
HTC kündigt portables Virtual-Reality-Headset an

HTC kündigt portables Virtual-Reality-Headset an

Das taiwanesische Unternehmen HTC hat eine neue Virtual-Reality-Brille angekündigt. Dieses Headset nennt sich Vive Standalone und funktioniert, wie der Name schon sagt, komplett ohne mit einem PC verbunden werden zu müssen und auch ohne, dass ... » weiter

HoloLens: Ist das AR-Headset in zwei Jahren marktreif?

Microsoft will sein Augmented-Reality-Headset einer niederländischen Quelle zufolge in rund zwei Jahren auf den Markt bringen. Zwar gibt es die HoloLens bereits jetzt zu kaufen. Allerdings ist diese Version nur für Entwickler gedacht; Auch wenn sie jedermann erwerben kann, der etwas über 3.000 Euro dafür ausgeben will. » weiter

AMD Sulon Q: Erstes kabelloses VR-Headset vorgestellt

Das VR/AR-Headset Sulon Q bietet eine Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel und verfügt über den AMD-Prozessor FX-8800P, eine Radeon-R7-GPU und 8 GByte RAM. Das Positionstracking übernehmen zwei eingebaute Kameras. Es soll im „späten Frühjahr“ in den Handel kommen. » weiter

HTC Vive: Über 15.000 Bestellungen in weniger als 10 Minuten

Die Virtual-Reality-Brille HTC Vive kostet in den USA 799 Dollar. Dies entspricht einem Umsatz von knapp 12 Millionen Dollar in weniger als 10 Minuten. Ausgeliefert wird das VR-Headset ab dem 5. April. Zum Lieferumfang gehören neben der Brille, zwei Controller, ein Tracking-System und drei Spiele. » weiter

Microsoft HoloLens: Development Edition vorbestellbar

Die Development Edition der Microsoft HoloLens kostet 3000 Dollar. Zur Vorbestellung wird eine Einladung von Microsoft benötigt. Die Auslieferung erfolgt zum Start der Build 2016. Aktuell unterstützt die Augmented-Reality-Brille nur englische Sprache. » weiter

Googles neue VR-Brille soll ohne Smartphone auskommen

Das angeblich von Google entwickelte Virtual-Reality-Headset soll einen eigenen Bildschirm, eigene CPUs und mehrere Kameras mitbringen. Ein Smartphone oder ein PC sollen für die Nutzung nicht benötigt werden. Ob und wann die VR-Brille herauskommt, das ist noch unklar. » weiter

Google soll an neuem Virtual-Reality-Headset arbeiten

Die VR-Brille von Google soll wie die Samsung Gear VR ein Smartphone als Display nutzen und aus Kunststoff gefertigt sein. Google soll Android zudem um eine fest integrierte VR-Software erweitern, die vorhandene Smartphones zu seinem neuen Virtual-Reality-Headset kompatibel macht.  » weiter

Apple soll seit Monaten an VR-Headset arbeiten

Apple soll dafür eine eigene VR- und AR-Sparte gegründet, gezielt entsprechende Firmen akquiriert und Experten von Unternehmen wie Microsoft oder Lytro abgeworben haben. Vor Kurzem hat Apple das Augmented-Reality-Startup Flyby Media übernommen. » weiter