Datumsfehler: vierte Beta von iOS 9.3 soll Problem lösen

Eine Bootschleife soll nicht damit nicht mehr auftreten, da sich laut Teilnehmern von Apples öffentlichem Betaprogramm Datum und Uhrzeit nicht mehr auf einen Wert vor 1. Januar 2001 12 Uhr GMT stellen lassen. Das Update lässt sich über die Wiederherstellungsfunktion von iTunes auf lahmgelegten Geräten installieren.  » weiter

Datumsfehler bei iOS-Geräten: Apple kündigt Fix an

Als Ursache des Problems nennt Apple interessanterweise die Eingabe eines Datums vor dem 1. Juni 1970. Bisher hieß es, die Bootschleife trete auf, wenn der 1. Januar 1970 - der Beginn der Unix-Zeitzählung - manuell ausgewählt werde. Apple will den Fehler mit einem iOS-Update beheben.  » weiter

Apple iOS 9.2: App-Symoble auf dem Homescreen verstecken

Unter iOS 9.2 lassen sich Apple-Apps auf dem iPhone oder iPad mit einem kleinen Trick zumindest temporär verstecken. Die Anwendungen sind weiterhin installiert und können bei Bedarf über die Spotlight-Suche aufgerufen werden. » weiter

iPhone: Blaulichtfilter zum besseren Einschlafen aktivieren

Mit der neusten iOS-Version führt Apple einen Blaulichtfilter für iPhone und iPad ein, der die Farben des iPhone-Displays hin zum wärmeren Ende des Spektrums reguliert und für ein besseres Einschlafen sorgt. So wird der Nighshift-Modus aktiviert. » weiter

Organize.me: Dokumenten-App wird am 29. Februar 2016 eingestellt

Der Dokumenten-Dienst aus dem Hause Tomorrow Focus wird nach zweieinhalb Jahren und einem verheißungsvollen Start zum Ende Februar wieder dicht gemacht. "Wir haben es schlicht und einfach nicht geschafft, eine ausreichend große Gruppe von Nutzern für organize.me zu begeistern", heißt es unter anderem in der Abschiedsbotschaft an die Nutzer.  » weiter

Apple plant offenbar auch die Einbindung von Bezahlinhalten in seine News-App

Der iPhone-Hersteller arbeitet offenbar daran, auch Bezahlinhalte in seine News-App einzubinden, wie Reuters unter Berufung auf "zwei mit den Plänen vertrauten Quellen" meldet. Verlage, die ihre kostenpflichtigen Inhalte durch eine Paywall schützen, haben dann die Möglichkeit, diese ebenfalls über die News-App zu verbreiten.  » weiter