Android 4.4.2 fürs HTC One: Verteilung des Updates in Europa gestartet

Das Update auf Android 4.4.2 steht bisher nur in Nord- und Osteuropa zur Verfügung. Deutsche HTC-One-Besitzer müssen sich noch etwas gedulden. Das Update ist rund 308 MByte groß und bringt neue Bluetooth-Profile, Unterstützung für das Drucken über die Cloud sowie einige Sicherheitsoptimierungen mit. Flash unterstützt das HTC One nach der Aktualisierung allerdings nicht mehr. » weiter

Samsungs erstes Tizen-Smartphone zeigt sich im Netz

Das Design des Tizen-Smartphones ZEQ 9000 erinnert stark an Samsungs Android-Smartphone Galaxy S4. Es ist angeblich mit einem 4,8-Zoll-HD-Display und Qualcomms Quad-Core-CPU Snapdragon 800 ausgestattet. Vorstellen soll es Samsung im Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona. » weiter

Nintendo soll kostenlose Spiele für Smartphones herausbringen

Nintendo plant angeblich, kostenlose Demo-Versionen seiner Konsolen-Games für Smartphones und Tablets herauszubringen. Zudem will es Nutzer von Mobilgeräten mit Informationen und Videos zu neuen Titeln versorgen. Seine Pläne soll Nintendo am Donnerstag bekannt geben. » weiter

LG bestätigt: Android-Smartphone G Pro 2 wird im Februar vorgestellt

Über die Ausstattung des LG G Pro 2 verrät der Hersteller nichts. Gerüchten zufolge wird der Nachfolger des Android-Smartphones Optimus G Pro mit einem größeren 5,7-Zoll-Display mit einer QHD-Auflösung von 2.560 mal 1.440 Pixel, einer schnelleren Quad-Core-Snapdragon-800-CPU, 3 GByte RAM, einem stärkeren Akku und Android 4.4 KitKat als OS ausgestattet sein.  » weiter

Google und Samsung: Patentabkommen unterzeichnet

Die Vereinbarung läuft zehn Jahre und deckt vorhandene und künftige Schutzrechte beider Firmen ab. Samsung und Google sind aufeinander angewiesen, um ihre jeweilige Position im Mobilbereich halten und ausbauen zu können. Samsungs Erfolg im Smartphonemarkt basiert auch auf Googles Mobilbetriebssystem Android. » weiter

Vorinstallierte Android-Apps von Samsung, LG & Co. müssen sich in Südkorea löschen lassen

Eine Ausnahme sind unverzichtbare Android-Apps, wie die Anwendungen für WLAN oder NFC sowie die Geräteeinstellungen und den Play Store. Zudem sind Samsung, LG, Google & Co. dazu verpflichtet, Smartphone-Besitzern detaillierte Informationen darüber zu liefern, wie viel Speicherplatz die vorinstallierten Apps beanspruchen. Im April soll die neue Regelung in Südkorea in Kraft treten. » weiter