Facebook

Facebook muss wegen Datenschutz-Sammelklage im April vor Gericht

Bei der ersten Anhörung am 9. April muss das zuständige Gericht erst einmal klären, ob die vom österreichischen Juristen Max Schrems eingereichte Klage zulässig ist. Facebook ist der Auffassung, das es weder an seinem europäischen Sitz in Irland noch in Österreich verklagt werden kann. » weiter

Facebook: neue Datenverwendungsrichtlinie kommt zum 30. Januar

Ursprünglich sollte die aktualisierte Datenverwendungsrichtlinie bereits ab dem Jahreswechsel gültig sein, zwischenzeitlich hat Facebook die Einführung auf den 30. Januar verschoben. Angeblich will das Soziale Netzwerk seinen Nutzern mehr Zeit geben, um sich mit den neuen Regeln zu befassen.  » weiter

Facebook: Datenschützer ermitteln gegen geplante Nutzungsbedingungen

Auslöser ist die Ankündigung des Social Networks, das im November vorgestellte Regelwerk Anfang ab 1. Januar einzuführen. Die niederländische Datenschutzbehörde CRP will zuerst die Auswirkungen auf die Privatsphäre niederländischer Nutzer prüfen. Es geht vor allem um die von Facebook eingeholte Zustimmung zur Verarbeitung persönlicher Daten.  » weiter

Facebook verzichtet auf Suchergebnisse von Bing

Künftig will sich Facebook ganz auf die massenhaften Inhalte konzentrieren, die seine Nutzer miteinander teilen. Bing könnte damit noch weiter hinter Google zurückfallen.  » weiter

Facebooks Slingshot 2.0 bringt zahlreiche Neuerungen

Facebook hat Slingshot auf Verson 2.0 aktualisiert und die App nutzerfreundlicher gestaltet. Momente lassen sich nun einfacher teilen, Aufnahmen mit Filter und Texten belegen. Fotos werden jetzt nach dem Betrachten beziehungsweise erst nach 24 Stunden gelöscht. » weiter

Facebook bietet App für Gruppen-Chats

Die Standalone-App "Facebook Groups" ist eine Alternative zur Facebook-App oder -Website und soll die Nutzung von Gruppen-Chats erleichtern. Die App steht ab sofort für Android und iOS zur Verfügung.  » weiter

Facebook: Datenschutzrichtlinien werden verständlicher

Facebook gibt seinen Nutzern noch bis zum 20. November die Möglichkeit, die neue Fassung zu kommentieren. Eine spezielle Website enthält zudem interaktive Tipps und Anleitungen für die Verwaltung der eigenen persönlichen Daten auf Facebook.  » weiter