Bei der Schnappschuss-Gemeinde wird die Canon Ixus 40 mit ihren im Allgemeinen herausragenden Leistungsdaten, ihrer langen Akku-Lebensdauer und ihrem ultrakompakten Design sicher Anklang finden; das Fehlen manueller Einstellmöglichkeiten, die beschränkte Auswahl an Szenen-Modi und der schwachbrüstige Blitz beeinträchtigen allerdings die Vielseitigkeit dieses Ixus-Modells. Die Fans von Mini-Filmen wird es freuen, dass die Aufnahme hochwertiger Clips nur durch die Kapazität der Speicherkarte beschränkt wird, auch der ungewöhnliche Zeitlupenmodus mit 60 Bildern pro Sekunde wird seine Freunde finden.

Zusammenfassung
Pro Extrem kompakt; solide Akkulebensdauer; hervorragende Serienbild-Funktion; geringe Auslöseverzögerung; vielseitiger Film-Modus
Contra Wenige manuelle Einstellmöglichkeiten oder Motivprogramme; ungenauer Sucher ohne Dioptrien-Anpassung
Einsatzgebiete Aufnahmen, die bis zu einer Größe von 18 x 20 cm ausgedruckt werden können; VGA-Videoclips (640×480 Pixel)
Nutzerkreis Schnappschuss-Fotografen
Erforderliches Zubehör Schnelle SD-Karte mit einer Speicherkapazität von mindestens 256 MByte
Fazit Die Ixus 40 bietet eine hervorragende Leistung in extrem kompaktem Gewand und dürfte sich für Fotografen eignen, die keinen gesteigerten Wert auf manuelle Einstellmöglichkeiten oder Motivprogramme legen

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Edle Mini-Digicam: Canon Ixus 40

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *