Sehr gewöhnungsbedürftig ist die Aufteilung der Bedienelemente zum Umschalten zwischen Einzel- und Serienaufnahme, Selbstauslöser und Infrarotfernbedienung auf zwei separate Tasten. Die Optionen Einzel- und Serienaufnahme können über das Einstellrad erreicht werden, wenn man eine Taste direkt neben dem Sucherfenster drückt, während Selbstauslöser und Fernbedienungsfunktionen über eine Taste am Handgriff eingestellt werden.

Das Einstellen der Messmodi oder der Belichtungsreihenoptionen ist kein Problem, verzichten muss man aber auf Tiefenschärfe-Taste und Hintergrundbeleuchtung für das LCD-Display an der Oberseite. Da sollte man bei Nachtaufnahmen mit der D50 immer eine kleine Taschenlampe dabeihaben.

An der Oberseite gibt es einen ausklappbaren Blitz mit einem zusätzlichen Anschlussschuh für ein externes Blitzgerät, der durch eine aufsteckbare Abdeckung geschützt ist. Außerdem gibt es ein Einstellrad für die Modi mit den traditionellen Optionen M/A/S/P sowie sieben Motivmodi.

Um das Farb-LCD-Display an der Rückseite herum (130.000 Pixel, 51 Millimeter/2 Zoll) befinden sich zusätzliche spezielle Tasten für häufige Funktionen wie Wiedergabe, Zugriff auf Menüs, ISO-Einstellung, Weißabgleich und Qualitätseinstellungen (Auflösung). Die meisten dieser Tasten haben im Wiedergabemodus abweichende Funktionen, sodass man zwischen Vollbild und vier oder neun Thumbnails wechseln, einen bestimmten Bildausschnitt vergrößern oder ein Bild vor versehentlichem Löschen bewahren kann. Mit der linken und rechten Pfeiltaste auf dem Cursorpad kann man durch einzelne Bilder scrollen. Die Pfeiltasten nach oben und unten ändern die Art der angezeigten Aufnahmeinformationen.

Auf der Rückseite befinden sich eine Löschtaste sowie eine Arretiertaste für automatische Blende und Belichtung, rechts neben einem Schieber zum Dioptrienausgleich, der effektiv gegen versehentliches Verstellen durch die größere und besser befestigte DK-20-Augenmuschel geschützt ist.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Starke Kamera mit sechs Millionen Pixeln: Nikon D50

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *