Update: HDTV-Kaufberatung

Zubehör und Garantie

Bei jedem größeren Kauf kann der Drang, sich mit Zubehör einzudecken, überwältigend sein. Hier ein paar Worte zu den Zusatzkomponenten, die man in Betracht ziehen sollte, sowie zu Garantien und Versandproblemen.

Zubehör

  • Erforderliche Kabel: Im Laden wird ein Verkäufer wahrscheinlich versuchen, einem ein paar zusätzliche Kabel anzudrehen. Teure Kabel führen zwar zu inkrementellen Videoqualitätssteigerungen, besonders bei der Reduzierung von Störungen, doch können die meisten Betrachter keinerlei Unterschiede feststellen. Wenn ein TV-Gerät allerdings Component-Video-Anschlüsse hat, sollte man sich überlegen, spezielle und relativ gute Kabel zu verwenden anstelle der standardmäßigen RCA-Verbindungen. Da Component-Video unter den Analogverbindungen die beste Bildqualität liefert, profitiert es auch am meisten von besseren Kabeln.

    Überspannungsschutz

  • Überspannungsschutz: Es ist auf alle Fälle empfehlenswert, die Investition in ein TV-Gerät mit einem Überspannungsschutz absichern. Dabei sollte man jedoch nicht dem irrläufigem Glauben verfallen, dass ein solcher Überspannungsschutz auch die Videoqualität verbessern kann.

  • Möbel: Viele TV-Hersteller produzieren passende TV-Racks oder Tischfüße für die größeren TV-Geräte. Mit diesem Teil – sofern einem seine Bauart zusagt – ist es normalerweise viel einfacher, das TV-Gerät aufzustellen. Der Grund hierfür ist, dass man sich keine Sorgen darüber machen muss, ob der Tischfuß auch stark genug ist für das TV-Gerät oder ob er die richtige Höhe hat, um gemütlich von der Couch fernsehen zu können.

  • Andere Raum-Accessoires: Fernsehen bei hellem Tageslicht führt zu einem blassen Bild. Es ist daher empfehlenswert, alle Fernsehzimmer mit Vorhängen oder ähnlichem auszustatten, damit man tagsüber das Zimmer abdunkeln kann, und den TV-Monitor so zu positionieren, dass er vom Fenster abgewendet ist. Die Zimmerbeleuchtung sollte sich nicht im Bildschirm widerspiegeln. Ein ideales Fernsehumfeld erhält man, wenn in einem sonst dunklen Raum eine Lampe mit einer schwachen Birne hinter dem TV Gerät platziert wird.

Erweiterte Garantie

Die letzte Frage, die einem während des TV-Kaufs bei einem Händler vor Ort gestellt wird, ist normalerweise diese: „Möchten Sie für das Gerät eine erweiterte Garantie abschließen?“ Die meisten informierten Käufer von Elektronikgeräten beantworten diese Frage ohne nachdenken zu müssen mit einem klaren „Nein“. Generell ist dem zuzustimmen.

Eine erweiterte Garantie ist meistens nichts anderes als eine teure Art von Versicherung, die nicht alles abdeckt. Eine solche Garantie hat nur dann einen Sinn, wenn man besonders wilde Kinder zu Hause hat, die das neue teure TV-Gerät kaputtmachen könnten. Selbst in diesem Fall sollte man sich das Kleingedruckte aber sehr genau durchlesen um sicherzustellen, dass die jeweiligen Risiken auch wirklich abgedeckt werden.

Herstellergarantien

Nach den gesetzlichen Garantiebestimmungen beträgt die Gewährleistungsfrist zwei Jahre ab Kaufdatum. Manche Hersteller-Garantien beinhalten getrennte Zeiträume für die Bildelemente – wie beispielsweise die Röhre, die manchmal über einen längeren Zeitraum garantiert wird – und den Rest des TV-Geräts. Für Highend-TV-Geräte, insbesondere Plasmamodelle, wird manchmal eine längere Garantiezeit gewährt. Einige Hersteller bieten zudem Vor-Ort-Service für teurere und größere Modelle an, die sich nicht problemlos verschicken lassen.

Kauf im Internet

Immer mehr TV-Hersteller gehen gegen „unautorisierte“ Händler ihrer Geräte vor, besonders gegen Online-Händler. Darüber hinaus erkennen manche Hersteller eine Garantie für ein so erworbenes Produkt nicht an. Bevor man also ein TV-Gerät online kauft, sollten die Richtlinien des entsprechenden Herstellers in Bezug auf unautorisierte Händler auf der Hersteller-Website nachgelesen werden.

Entscheidet man sich dafür, ein TV-Gerät über das Internet zu kaufen, darf man sich auf empfindliche Versandkosten gefasst machen. Auch sollte überlegt werden, wie man das Gerät durch die Tür und ins Zimmer oder auf den Tischfuß bekommt. Eine starke Person reicht bei großen TV-Geräten oft nicht aus, um das Gerät hochzuheben. Für eine zusätzliche Gebühr bringen einem manche Online-Händler, aber auch traditionelle Anbieter das TV-Gerät vorbei und stellen es sogar noch auf.

Neueste Kommentare 

16 Kommentare zu Update: HDTV-Kaufberatung

  • Am 20. Mai 2008 um 14:56 von Andreas Naegele

    Herr
    Super informativ, ein update würde dem Artikel zugute kommen (z.B. 1080p, blueray vs. hddvd, etc.)

    Danke.
    A.N.

  • Am 13. Juni 2008 um 18:28 von Daniel Schraeder

    Update erfolgt 🙂
    Hallo Andreas,

    vielen Dank für das Lob und den Hinweis – wir haben den Artikel auf den aktuellen Stand gebracht!

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 16. Juni 2008 um 16:09 von Pilz

    Kaufberatung
    Hallo,
    eine Klasse-Webseite mit wirklich vielen guten Hinweisen für eine beabsichtigten
    Kauf eines Fernsehers. Ich habe viele davon berücksichtigt und habe beste Ergebnisse mit meinen 42-Zoll-Plasmagerät.
    Danke und weiter so!
    Claus Pilz

  • Am 3. Juli 2008 um 19:58 von Wolfgang Hoffmann

    HDTV Kaufberatung
    Hallo,
    bin zufällig auf die Seiten gestoßen.Für mich waren die Darstellungen und Anregungen sehr informativ.Einerseits mußte ich feststellen,dass ich schon
    verschiedene Vorschläge richtig gemacht habe,konnte aber noch viel "Neues"
    erfahren.Was mir besonders gefiel war eine für "Otto Normalverbraucher"
    verständliche Darstellung der Probleme.
    Vielen Dank und weiter solche Beratungen!

    W.Hoffmann

  • Am 30. August 2008 um 14:02 von Wasserloos

    HDTV Kaufberatung
    Sehr gelungener Artikel, sehr hilfsreich!!

  • Am 16. September 2008 um 12:57 von Uwe Beyer

    HDTV Kaufberatung
    DANKE !!!!

    Das ist ein sehr informativer und gut verständlicher Artikel, der mir dehr weiter geholfen hat.

    Ich habe vor einen mir einen 50" anzuschaffen und bin froh um jede Information im Vorfeld.

    Gruß
    Uwe Beyer

  • Am 8. Oktober 2008 um 00:07 von Stefan Barthel

    Danke
    Finde diesen Artikel auch sehr informativ und interessant. Die Zeit ist nun aber wieder voran geschritten und neue Techniken würden den Artikel weiter verbessern (100Hz, 120Hz…..). Außerdem würde mich noch interessieren: Bringt der Umstieg vin analog zu digitalem TV (kein HD) eine Verbesserung der Bildqualität (Pixelanzahl)?

    Danke noch mal und Gruß Stefan

  • Am 27. November 2008 um 09:49 von Norbert H. Fischer

    HDTV-Kaufberatung
    Gratuliere. Eine der besten Informationen die ich je gelesen habe. Leicht verständlich, sachlich und neutral. Super. Wie beurteilen Sie die 200 hz Technologie ?

  • Am 20. Januar 2009 um 20:49 von ferry

    200-Hz-Technologie…
    …bringt nichts, das Auge kann diese hohe Bildrate nicht verarbeiten, 100Hz genügt vollkommen.

  • Am 24. Juni 2009 um 21:04 von Andrea L.

    LED Tv’s
    Ich möchte meinen alten Röhrenfernseher nun gegen ein modernes Teil austauschen. Der Artikel hilft mir mit Sicherheit beim Kauf, wenn ich mir einige Tipps des Autors im Laden bei der Beratung abhake. Könnte man den Artikel evtl. erneut updaten? Mich interessiert unbedingt die LED-Technologie, die zur Zeit von Samsung und Sony angeboten wird. Ich liebäugle nämlich mit dem Samsung UE 6000-er oder 7000er Serie.

    Können Sie die LEDs weiterempfehlen?
    Grüße, Andrea

  • Am 27. Oktober 2009 um 15:02 von Jens Petersen

    Kommentar verfassen
    Danke für diese so umfangreiche, sehr verständliche HDTV Kaufberatung. Ich habe sie mir ausgedruckt um das Eine u. Andere noch mal ion Ruhe nachzulesen.
    Gruss Jens

  • Am 28. Dezember 2009 um 23:16 von Georg Palli

    HDTV-Kaufberatung
    Vielen Dank für die sehr gute und verständliche Kaufbeartung (Größe, Technik)
    Freundliche Grüße
    G. Palli

  • Am 29. Dezember 2009 um 16:19 von K. Isop

    update wegen HD+ wäre wünschenswert
    Hallo,
    wie so viele möchte ich mir einen neuen Fernseher anschaffen, der auch in naher Zukunft noch genutzt werden kann. Ich vermisse hier einen Hinweis auf HD+ und das man dies nur mir zertifizierten Receivern (so mein Wissensstand) empfangen kann. Ob man dises Angebot mit CI+ und HD+ Karte mal nutzen kann steht nicht fest. Ebensowenig gibt es Klarheit ob ein CI Interface nachgerüstet werden kann um HD+ zu empfangen. Viele heutige Fernseher verfügen von Haus aus über eingebaute Receiver und ein CI Interface – mit dem ich dann aber die HD-Programme von RTL, Pro7 und Co gar nicht empfangen kann, weil der eingebaute Receiver nicht mit der HD+ Karte der Sender zusammenarbeitet.
    Insbesondere diese Unsicherheit mit HD+ , CI+ und dem Empfang von den privaten Sendern im HD-Qualität verunsichert mich momentan so sehr, dass ich den Kauf eines neuen TV’s nach hinten verschoben habe, bis ich weiss und verstehe was da denn alles kommt – oder eben nicht kommt.
    Wenn Sie hier mal etwas Licht ins Dunkel bringen wäre ich froh.
    Ansonsten fand ich diese seite recht informativ.

    Gruss
    K. Isop

  • Am 13. Februar 2010 um 19:53 von A. Thietz

    Kommentar: Das HDTV-Gerät von morgen
    Ihr Beitrag enthält aus technischer Hinsicht einen entscheidenden Fehler: Richtig ist, daß die Mindestanforderung an HDTV 720 Zeilen sind. Nicht korrekt ist die Angabe, daß nur Geräte mit der höchsten HD- Auflösung, also 1080 Zeilen das Nonplusultra wären.
    Hier spielen die Sender nämlich eine große Rolle: die Öffentlichen senden HD Signale mit 720p und die Privaten setzen auf das 1080i- Signal. An der Stelle scheiden sich die Geister. Die 1080er Geräte müssen das 720er Progressive- Signal nämlich auch skalieren. Und umgekehrt kommen manche 768er Panele (entspricht dem HD- Ready als Mindestanforderung) nicht mit den angebotenen 1080i- Signale klar. Klar im Vorteil sind bei allen Diskussionen um Bildnormen die Bildschirme mit 720er Panel (ausschließlich Panasonic), deren 720p- Signalverarbeitung auf dem 720er Panel natürlich absolut optimal läuft. Und progressive Darstellung ist nun mal auch noch die bessere Alternative zum Interlaced- Verfahren.

    Gleichzeitig sollte der Allgemeinheit doch endlich mal wesentlich deutlicher klar gemacht werden, dass Plasma zur Zeit die besten Bilder in den beiden Auflösungen 720p oder 1080i liefert, weil es das technisch "richtigere" Verfahren ist.

    Ansonsten muß ich mich meinem Vorgänger anschließen und betrachte Ihre Ausführungen als sehr informativ und wünschte mir eine bessere Verbreitung dieser HDTV- Ratgeber.

    A. Thietz

  • Am 9. Januar 2011 um 17:23 von Bernd Brehmer

    Kaufberatung HDTV
    Der Artikel ist toll, nur beireits über 4 Jahre alt. Er sollte mal wieder aktualisiert werden.

    • Am 2. Februar 2011 um 17:24 von Pascal Poschenrieder

      AW: Kaufberatung HDTV
      Hallo Bernd,

      wir werden uns bemühen, den Artikel so bald wie möglich zu aktualisieren.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *