Die zahllosen Tasten, mit denen die Finepix S9500 gespickt ist, sind ein Hinweis darauf, dass Fuji diese Kamera mit vielen interessanten Funktionen ausgestattet hat. Sehr interessant ist das 28-bis-300-mm-Zoomobjektiv: Es ist relativ schnell (f/2.8 im Weitwinkelbereich und f/4.9 bei voller Teleleistung) und kompakt. Mit seiner Super-Makro-Funktion kommt man bis auf 10 Millimeter an sein Motiv heran, und im regulären Makromodus bis auf 100 Millimeter. Die Verschlussgeschwindigkeiten liegen zwischen 30 Sekunden und 1/4.000 Sekunde bei Belichtungsanpassungen von plus oder minus 2 in Schritten von je 1/3. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 80 bis ISO 1600. Auch wenn Motivschärfe nach Bildstabilisierung klingt, erhöht die Kamera in diesem Modus bei langsamen Verschlussgeschwindigkeiten die Lichtempfindlichkeit. In der Praxis kann dies durchaus zu stabileren Aufnahmen führen, jedoch muss man dafür ein stärkeres Bildrauschen in Kauf nehmen.

Die vier AA-Batterien, die die S9500 mit Energie versorgen, liefern genug Saft für den wuchtigen, integrierten elektronischen Blitz, der bei automatischer Lichtempfindlichkeitseinstellung eine Reichweite von bis zu 5,6 Metern hat. Der Blitz bietet die üblichen Ein-, Aus-, Rote-Augen- und Langzeitsynchronisationseinstellungen (wobei Blitzlicht und Umgebungslicht gemeinsam den Hintergrund besser ausleuchten) und strahlt breit genug, um auch in der 28-mm-Weitwinkeleinstellung aufgenommene Motive auszuleuchten.

Auch wenn man mit dem Serienbildmodus nur je vier Bilder aufnehmen kann, kann man entweder die ersten vier Bilder nach dem Drücken des Auslösers speichern oder aber den Auslöser für bis zu 40 Aufnahmen gedrückt halten, wobei nur die letzten vier auf der Speicherkarte gesichert werden. Diese Funktion kann sich als nützlich erweisen, wenn man nicht genau weiß, wann eine Handlung ihren Höhepunkt erreicht. Wenn die Kamera auf Automatik oder einen der Szenenmodi geschaltet ist, kann man in Intervallen von 1,1 Bildern pro Sekunde bis zu 40 Aufnahmen ohne Unterbrechung schießen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kraftpaket: Fujifilm Finepix S9500 Zoom

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *