Das 10-fache Zoomobjektiv der Nikon Coolpix S4 ist das interessanteste Feature, zumal die meisten anderen Superzoom-Kameras deutlich schwerer sind. Die Brennweite von 38 bis 380 Millimeter (entsprechend 35-Millimeter-Kleinbildkamera) zeigt, wie wichtig Nikon der Tele-Bereich ist. Dafür wurde allerdings auch die Weitwinkelperspektive geopfert. Der Autofokus stellt im Makromodus bis zu 42 Millimeter scharf und man kann zwischen auf die Bildmitte orientiertem, Mehrpunktfokus und automatisch ausgewählten Fokuszonen wählen.

Wie andere Kameras der Nikon-S-Reihe hat auch dieses Modell Funktionen speziell für anspruchvolle Hobbyfotografen zu bieten, die sich üblicherweise viele verschiedene Optionen wünschen, aber nur wenige wichtige Entscheidungen treffen wollen. Beispielsweise kann man Fotos im Zeitraffermodus aufnehmen, Panoramabilder und Nahaufnahmen schießen und hat die Wahl zwischen 16 Motivprogrammen, wobei man die vielen kleinen nervigen Details der S4 überlassen kann.

Die Motivprogramme decken die meisten üblichen Aufnahmesituationen ab. Es gibt allein fünf Programme für Nachtaufnahmen (Porträt bei Nacht, Sonnenuntergang, Dämmerung, Nachtlandschaft und Feuerwerk). Die anderen Motivprogramme sind: Porträt, Landschaft, Sport, Party/Innenaufnahmen, Strand/Schnee, Nahaufnahme, Museum, Dokumentkopie, Gegenlicht, Panorama-Assistent und Automatik. Einige Motivprogramme unterstützen die Overlay-Funktion, die für eine perfekte Bildkomposition von Porträt- und Landschaftsaufnahmen sorgt.

Die Motivprogramme stellen die beste Möglichkeit dar, auf die Aufnahmen Einfluss zu nehmen, da die Nikon Coolpix S4 über keine andere Möglichkeit zur manuellen Fokus- oder Belichtungseinstellung verfügt als den Belichtungsausgleich, manuelle ISO-Einstellung (ISO 50 bis 400), Weißabgleich und vier verschiedenen Farboptionen. Die Belichtungsmessung mit einer Matrix von 256 Segmenten bietet fünf Blendeneinstellungen von f/3,5 bis f/13,5 und Belichtungszeiten zwischen 2 und 1/1.000 Sekunden.

Zu Nikons charakteristischen Funktionen gehört der Porträtautofokus, der besonders beim ersten Ausprobieren viel Spaß bringt. Bei diesem Modus wird ein spezielles Feld auf dem LCD eingeblendet. Gerät ein menschliches Gesicht in dieses Sichtfeld, wird dies automatisch mithilfe von eingeblendeten Klammern scharf gestellt.

Auch die kamerainternen Bildoptimierungsfunktionen der Coolpix wollen entdeckt werden. Der „Best Shot Selector“ beispielsweise nimmt eine Reihe von bis zu zehn Bildern auf und speichert nur das schärfste oder das am besten belichtete Bild. Zu den weiteren Bildoptimierungsfunktionen gehören eine effektive Rote-Augen-Korrektur sowie die D-Lighting-Funktion, die partielle Unterbelichtungen im Bild kompensiert, eine ausgewogene Bildhelligkeit herstellt und eine Kopie des bearbeiteten Bildes abspeichert. Zudem lässt sich die Zeitrafferfunktion so einstellen, dass die Kamera Bilder in festgelegten Abständen von 30 Sekunden bis 60 Minuten aufnimmt.

Die Coolpix S4 ist mit einem internen Speicher von 13,5 MByte ausgestattet, der Platz für vier Aufnahmen in höchster Qualität bietet. Nikon stellt ihn als eine Art praktisches Notfallfeature zur Verfügung, für den Fall, dass die Speicherkarte voll ist. Wer sich für die Coolpix S4 entscheidet, sollte zusätzlich in eine Secure Digital (SD)-Speicherkarte investieren.

Trotz der großzügigen Stromversorgung durch die AA-Batterien hat der Blitz nur eine Reichweite von 3 Metern (nicht ISO-spezifisch). Bei den Blitzoptionen hat der Fotograf die Wahl zwischen den Optionen Blitz aus, Aufhellblitz, Automatik, Automatik mit Rote-Augen-Korrektur und Blitz-Langzeitsynchronisation. Movie-Clips werden mit einer Auflösung von 640 mal 480 Pixeln aufgenommen, wobei dem Benutzer sowohl die einmalige als auch die fortlaufende automatische Fokussierung zur Verfügung steht. Die Bildrate von 15 fps lässt allerdings zu wünschen übrig, man darf keine ruckelfreien Filme erwarten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Klassisches Design: Nikon Coolpix S4

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *